https://www.faz.net/-gqz-9kyap

Deutsche Außenpolitik : Wie sollen wir uns verhalten?

  • -Aktualisiert am

Hier wird im Auftrag des Volkes entschieden: der Reichstag in Berlin bei Nacht Bild: Picture-Alliance

Russland schürt die Kriegsangst, die Toleranz gelangt an ihre Grenzen: In der Ära von Donald Trump und Wladimir Putin stehen die Deutschen an einem Scheideweg.

          8 Min.

          Beginnen wir mit meinen Ängsten: „Der trojanische Krieg findet nicht statt“. Das Theaterstück von Jean Giraudoux, geschrieben 1935, ist schrecklich aktuell. Spüren die Deutschen diese Bedrohung? In dem antiken Konflikt hatten beide Seiten den Gedanken an einen möglichen trojanischen Krieg nicht zugelassen, weil sie ihn für eine Dummheit hielten. Doch die Dummheit siegte.

          Das Jahr 2018 ging sehr besorgniserregend zu Ende. Anscheinend gibt es in Moskau einen überaus einflussreichen Mann, der keine Angst vor einem Atomkrieg hat. Er ist sicher, dass die Russen so oder so den Sieg davontragen werden. Wenn nicht auf Erden, dann im Himmel. Sie kommen ins Paradies, weil sie für eine gerechte Sache eintreten, alle anderen krepieren einfach. Das glaubt Präsident Putin. Oder sind diese Reden nur ein geschickter Bluff?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Baukredit wird teurer.

          Teurer finanzieren : Die Bauzinsen machen einen Sprung

          Die Bauzinsen steigen deutlich und auch Ratenkredite werden zeitweilig teurer. Vollzieht sich gerade eine Zinswende, die auch die Verbraucher trifft?