https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/der-nichtliberale-kapitalismus-in-russland-und-der-westen-17611459.html

Illiberaler Kapitalismus : Wenn sich die Gewalt modisch kleidet

  • -Aktualisiert am

Mit aller Härte: Polizisten im Januar beim Einsatz gegen Demonstranten, die sie für die Freilassung des Kremlkritikers Nawalnyj aussprechen. Bild: dpa

Eine rote Jacke ist das neue Tarnfleck. Wie der nichtliberale Kapitalismus in Russland den Westen herausfordert. Ein Gastbeitrag.

          5 Min.

          In der vergangenen Woche passierten in Moskau an einem Tag zwei Dinge: Einige Moskauer Restaurants erhielten Michelin-Sterne, und ins Gebäude der historischen Gesellschaft Memorial drang eine Gruppe aggressiver junger Kerle ein. Sie stürmten die Tribüne, brüllten Beleidigungen und unterbrachen die Vorführung eines Films über die Hungersnot in der Ukraine, die Stalins Kollektivierung in den Dreißigerjahren hervorgerufen hatte. Die alsbald eingetroffene Polizei verhielt sich ungewöhnlich: sie ließ die Randalierer ziehen, doch die Zuschauer und die Mitarbeiter von Memorial durften über Stunden das Gebäude nicht verlassen, weil angeblich Befragungen durchgeführt und Protokolle aufgesetzt werden mussten.

          Die russische Staatsmacht hat Memorial zum ausländischen Agenten erklärt, weil es für seine Arbeit Finanzmittel aus dem Ausland erhält, insbesondere aus Deutschland, und behindert seine Aktivitäten auf vielerlei Weise. Die Polizisten wurden von einem jungen Mann in Zivil dirigiert, der eine modische Jacke aus rotem Leder anhatte, als wollte er noch zu einer Freitagsparty, am Gürtel aber ein Pistolenhalfter. Das ist das heutige Russland, ein konsumbetonter, modebewusster Autoritarismus, bei dem Geld und Gewalt Hand in Hand gehen und untrennbar miteinander verbunden sind.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?

          Russische Kriegsblogger : Sie berauschen sich am Krieg

          Gonzos und Barbies: Im Krieg in der Ukraine sind auf russischer Seite Blogger unterwegs, die vor Begeisterung über den Kampf gegen „Nazis“ schier platzen.
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch