https://www.faz.net/-gqz-t4e2

Debatte : Merkel kritisiert Günter Grass

  • Aktualisiert am

Bundeskanzlerin Merkel hat sich zu den Kritikern von Günter Grass gesellt. „Ich hätte mir gewünscht, wir wären über seine Biografie von vorneherein in vollem Umfang informiert gewesen“, so Merkel am Montag.

          Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das späte Eingeständnis von Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass zu seiner Dienstzeit in der Waffen-SS kritisch bewertet. „Mich wundert es nicht, daß durch diese späte Offenlegung dieser biografischen Begebenheit eine Vielzahl von Kritik laut wird“, sagte Merkel am Montag in Berlin. „Ich hätte mir gewünscht, wir wären über seine Biografie von vorneherein in vollem Umfang informiert gewesen.“

          Angesichts früherer sehr „dezidierter Stellungnahmen von Herrn Grass“ seien die jetzigen kritischen Reaktionen verständlich. „Ich verstehe sie jedenfalls“, sagte Merkel. Sie verwies grundsätzlich darauf, daß sie mit Grass gerade im Zusammenhang mit der deutschen Vereinigung nicht übereinstimme. Sie und er hätten „sehr unterschiedliche Einschätzungen der deutschen Geschichte“.

          Weitere Themen

          Schlupfloch ins richtige Leben

          Hindsgavl Festival Dänemark : Schlupfloch ins richtige Leben

          Beim Hindsgavl Festival in Dänemark trifft sich inzwischen die Elite der europäischen Kammermusik. Der Gast taucht ein in eine unverwechselbare Synthese aus Musik, Natur und ökologischer Gastronomie.

          Topmeldungen

          Konkurrenz lauert : Herbe Enttäuschung von Netflix

          Der Videodienst gewinnt weniger Kunden als erwartet. Auf seinem Heimatmarkt schrumpfen die Abonnentenzahlen sogar. Die Aktie verliert deutlich an Wert, denn die Sorgen werden auch in Zukunft nicht weniger.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.