https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/das-sind-cem-oezdemirs-aufgaben-als-landwirtschaftsminister-17746914.html

Zukunft der Landwirtschaft : So kann es nicht weitergehen

Gemeinsam statt gegeneinander: Umweltministerin Steffi Lemke und Landwirtschaftsminister Cem Özdemir wollen - im Gegensatz zu ihren Vorgängern - künftig an einem Strang ziehen. Bild: EPA

Cem Özdemir steht vor einer Herkules-Aufgabe: Er muss nicht nur den Agrarsektor radikal reformieren, sondern auch die Menschen davon überzeugen, sich vernünftiger zu ernähren. Seine Chancen stehen nicht schlecht.

          5 Min.

          Es könnte gut sein, dass Cem Özdemir unser aller Leben in dieser Legislaturperiode stärker verändern wird als jeder seiner Kabinettskollegen. Der neue Bundeslandwirtschaftsminister scheint jedenfalls fest entschlossen, Geschichte zu schreiben und endlich einen längst überfälligen Paradigmenwechsel zu vollziehen, um nicht nur unseren Agrarsektor, sondern auch unsere Umwelt und unsere Gesundheit vor dem Ruin zu bewahren. Er sucht im Gegensatz zu seinen Vorgängern nicht die Konfrontation, sondern den Schulterschluss mit dem Umweltministerium, weil Landwirtschaft und Naturschutz für ihn die beiden Seiten derselben Medaille sind.

          Jakob Strobel y Serra
          stellvertretender Leiter des Feuilletons.

          Er denkt nicht in Erntezyklen, sondern in Generationen, weil Profit nicht die entscheidende Kategorie bei etwas derart Existenziellem wie der Ernährung sein darf. Und er hat mit seiner forschen Ankündigung, „Ramschpreise“ bei Lebensmitteln künftig nicht mehr zu dulden, schon die erste Portion Prügel bezogen. Die populistische Heftigkeit der Gegenreaktion darauf lässt indes die Dicke der zu bohrenden Bretter ahnen - sofort warten die üblichen Verdächtigen zur Stelle, die mit dem Totschlagargument, Essen dürfe kein Luxusgut werden, jeden Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft zuverlässig ersticken.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Trotz Kuschellaune: Diese beiden sollten auch an den Güterstand, den Haushalt und den Nachlass denken.

          Gütertrennung in jungen Ehen : Liebe vergeht, Vermögen besteht!

          Wie können junge Leute, die zusammenleben, ihre Finanzen regeln? Was passiert mit dem Vermögen, wenn die Beziehung scheitert oder einer der beiden stirbt? Nur ein ganzheitlicher Blick auf das „Paket“ hilft weiter.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch