https://www.faz.net/-gqz-adpq8

33 Fragen an den CDU-Chef : Ihr Traum vom Glück, Armin Laschet?

  • Aktualisiert am

Armin Laschet beim ARD-Sommerinterview am 11. Juli in Berlin Bild: EPA

Am Bodensee, am Rhein oder am Meer: Armin Laschet, Kanzlerkandidat der Union, beantwortet den Fragebogen, den der Schriftsteller Marcel Proust gleich zweimal ausfüllte. Dabei verrät er viel über sich selbst.

          2 Min.

          1) Was ist für Sie das größte Unglück?
          Von Menschen verursachtes Leid durch Krieg und Unfreiheit

          2) Wo möchten Sie leben?
          Im vielfältigen Deutschland

          3) Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?
          Wochenend und Sonnenschein ohne Fragebögen

          4) Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?
          Die gut gemeinten

          5) Ihre liebsten Romanhelden?
          Die immer wieder unterschiedlich interpretierten Figuren des Doktor Faust

          6) Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?
          Mevlüde Genç, die nach dem Brandanschlag von Solingen und dem Verlust ihrer Kinder zur Versöhnung aufrief, und alle, die dem Hass widerstehen.

          7) Ihre Lieblingsheldinnen in der Dichtung?
          Jeanne d'Arc in ihren vielfältigen Deutungen von Friedrich Schiller bis zu Jean Anouilh und Bertolt Brecht

          8) Ihr Lieblingsmaler?
          Claude Monet und die Impressionisten, Oskar Kokoschka, Marc Chagall, Anselm Kiefer

          9) Ihr Lieblingskomponist?
          Ludwig van Beethoven, Giuseppe Verdi, Georges Bizet

          10) Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten?
          Verlässlichkeit

          11) Welche bei einer Frau?
          Verlässlichkeit

          Inspirationen und Denkanstöße für die Welt von morgen

          F.A.Z. Quarterly: das vorausdenkende Magazin für die Visionen und Ideen unserer Zukunft

          Hier mehr erfahren

          12) Ihre Lieblingstugend?
          Identität von Denken, Reden und Handeln

          13) Ihre Lieblingsbeschäftigung?
          Lesen, mit Menschen reden, Tatort und Bundesliga schauen oder einfach am Bodensee, am Rhein oder am Meer sitzen und sinnieren

          14) Wer oder was hätten Sie sein mögen?
          Niemand anderes

          15) Ihr Hauptcharakterzug?
          Zuneigung zum Menschen

          16) Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten?
          Dass sie so unterschiedlich und verschieden sind.

          17) Was wäre für Sie das größte Unglück?
          Unfreiheit, Krieg und ein zerstörter Planet

          18) Ihr Traum vom Glück?
          Vom Glück träume ich nicht.

          19) Ihr größter Fehler?
          Ungeduld

          20) Was möchten Sie sein?
          Jemand, der die Welt besser macht.

          21) Ihr Lieblingsschriftsteller?
          Derzeit Geert Mak und Navid Kermani

          22) Ihr Lieblingslyriker?
          Heinrich Heine, Hermann Hesse und Salomon und sein Hohes Lied der   Liebe

          23) Ihre Helden in der Wirklichkeit?
          Die Unbekannten, die sich für andere einsetzen.

          24) Ihre Heldinnen in der Geschichte?
          Sophie Scholl, Elsa Brandström, Mutter Teresa

          25) Ihre Lieblingsnamen?
          Johannes, Eva, Julius

          26) Was verabscheuen Sie am meisten?
          Falschheit, Ignoranz, Arroganz

          27) Welche geschichtlichen Gestalten verachten Sie am meisten?
          Hitler, Stalin und alle Helfershelfer

          28) Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten?
          Die, die Kriege durch kluge Strategie verhinderten.

          29) Welche Reform bewundern Sie am meisten?
          Die Abschaffung der Sklaverei

          30) Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
          Singen wie Orpheus

          31) Wie möchten Sie sterben?
          In Frieden mit Gott und den Menschen

          32) Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
          Tatendrang

          33) Ihr Motto?
          In necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas.
          (Im Notwendigen für die Einheit, im Zweifel für die Freiheit, in allem die Nächstenliebe.)

          Armin Laschet ist der Kanzlerkandidat der Union für die Bundestagswahl am 26. September. Der praktizierende Katholik, der im Aachener Stadtteil Burtscheid geboren wurde, ist seit Januar dieses Jahres Bundesvorsitzender der CDU – und seit 2017 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, wo er eine schwarz-gelbe Koalition führt.

          Weitere Themen

          Rückkehr auf den Wüstenplaneten Video-Seite öffnen

          Filmkritik „Dune“ : Rückkehr auf den Wüstenplaneten

          Nach mehreren Verschiebungen kommt nun endlich Denis Villeneuves Neuverfilmung des Science-fiction-Klassikers „Dune“ in die Kinos. Dietmar Dath verrät, warum sich das lange Warten auf die Rückkehr auf den Wüstenplaneten gelohnt hat.

          Topmeldungen

          Wiedergewählt im zweiten Anlauf: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (links) bei der Vereidigung

          Wahl Reiner Haseloffs : Acht Abweichler und wilde Spekulationen

          Schon wieder wird Sachsen-Anhalts Ministerpräsident erst im zweiten Anlauf bestätigt. In Magdeburg fragt man sich: War es ein organisierter Aufstand? Oder eine Verkettung von Einzelaktionen?
          Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Kristalina Georgiewa

          Kristalina Georgiewa : Manipulationsverdacht gegen IWF-Chefin

          Chinas Position im vielbeachteten „Doing Business“-Ranking wurde offenbar auf Anweisung der Weltbank-Führung nach oben gehievt. Ein Prüfbericht führt die Unregelmäßigkeiten auf die heutige Chefin des Internationalen Währungsfonds zurück.
          Ohne Test oder Impfung geht in Italien bald gar nichts mehr.

          Italien prescht vor : Zur Arbeit nur noch mit Test oder Impfung

          Wer kein Zertifikat über eine Impfung oder einen Test vorweisen kann, darf in Italien vom 15. Oktober an nicht mehr zur Arbeit in Büros, Behörden, Geschäften oder der Gastronomie gehen. Und in Frankreich müssen 3000 nicht geimpfte Pflegekräfte ihren Posten räumen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.