https://www.faz.net/-gqz-9tn00
Bildbeschreibung einblenden

Debatte um „Berliner Zeitung“ : Die Akte Friedrich

„Wir gehen völlig transparent damit um“: Die Verleger Holger und Silke Friedrich und Geschäftsführer Michael Maier (von links) Bild: Andreas Pein

Neuverleger Holger Friedrich war Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi. Wie reagiert seine Zeitung? Welche Lektionen hat er für den Umgang mit Daten gelernt? Ein Gespräch mit dem Ehepaar Holger und Silke Friedrich und mit Michael Maier, Herausgeber der „Berliner Zeitung“.

          7 Min.

          Seit Sie im September den Berliner Verlag gekauft haben, verging kaum eine Woche, in der man nicht über Sie gesprochen hat. Zuletzt lag das an zwei Meldungen, die ohne Ihr Zutun bekannt wurden: ein problematischer Artikel über den Börsengang der Firma Centogene, an der Sie, Herr Friedrich, beteiligt sind; und die Enthüllung Ihrer IM-Tätigkeit für die Stasi durch die „Welt“. Sie haben sich einmal als „notorisch angstfrei“ beschrieben. Sind Sie das immer noch?

          Harald Staun
          (stau), Feuilleton

          Holger Friedrich: Ja, klar, aber die Heftigkeit der Debatte überrascht mich.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die sagenhafte Superyacht : Abenteuer on the rocks

          Keiner dieser Gin-Paläste: Mit „Ragnar“ kreuzt eine der ungewöhnlichsten Yachten über die Ozeane. Sie kann Eis brechen und der Forschung helfen.
          Neue Nummer drei: Elise Stefanik im Januar 2020 nach Trumps Freispruch im Weißen Haus.

          Machtkampf der Republikaner : Aufstieg einer glühenden Trumpistin

          Die vergangenen Tage haben eindrücklich gezeigt: Auch nach der Wahlniederlage hat Donald Trump die Fraktion der Republikaner unter Kontrolle. Sein neuester Coup ist die Beförderung von Elise Stefanik.