https://www.faz.net/-gqz-aad0s

34 Fragen an die Grünen-Chefin : Ihr Traum vom Glück, Annalena Baerbock?

  • Aktualisiert am

Alles ist möglich: Annalena Baerbock am Wochenende bei einer Grünen-Konferenz in Potsdam. Bild: dpa

Von Ronja Räubertochter bis Pablo Picasso: Die Grünen-Politikerin Annalena Baerbock beantwortet den Fragebogen, den der Schriftsteller Marcel Proust gleich zweimal ausfüllte. Dabei verrät sie viel über sich selbst.

          2 Min.

          1) Was ist für Sie das größte Unglück?
          Das Leid von Kindern in den Kriegen dieser Welt.

          2) Wo möchten Sie leben?
          Da, wo meine Liebsten sind.

          3) Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?
          Ein Banana-Split-Eis, mit Schoko- statt Vanillekugeln, bei Sonne in der Eisdiele, zusammen mit meiner Familie.

          4) Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?
          Viele – wenn man daraus lernt.

          5) Ihre liebsten Romanhelden?
          Ronja Räubertochter und Ursula Buendía aus „Hundert Jahre Einsamkeit“.

          6) Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?
          Meine Oma, die trotz viel persönlichem Leid immer so lebensfroh blieb.

          7) Ihr Lieblingsmaler?
          Pablo Picasso

          8) Ihr Lieblingskomponist?
          Klassisch Beethoven, zeitgenössisch Amy Winehouse.

          9) Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten?
          Selbstironie – und wenn er dann noch gerne kocht ...

          10) Welche bei einer Frau?
          Eine Mischung aus Widerstandsfähigkeit und Feinfühligkeit.

          Dieser Text ist aus dem neuen F.A.Z. Quarterly

          Das exklusive Magazin für nur 12 €

          Weitere Informationen

          11) Ihre Lieblingstugend?
          Empathie.

          12) Ihr Hauptcharakterzug?
          Das lasse ich lieber andere bewerten.

          13) Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten?
          Dass ich so richtig mit ihnen lachen kann.

          14) Was wäre für Sie das größte Unglück?
          Ein Kind zu verlieren.

          15) Wer oder was hätten Sie sein mögen?
          Rocksängerin.
          Aber siehe leider Frage 31 ...

          16) Ihr Traum vom Glück?
          Eine direkt verwandelte Ecke auf dem Bolzplatz.

          17) Ihr größter Fehler?
          Ich befürchte, der kommt noch ...

          18) Was möchten Sie sein?
          Nie perfekt, weil Perfektion das Ende von Lebendigkeit ist

          19) Ihre Lieblingsfarbe?
          Zurzeit Petrol.

          20) Ihre Lieblingsblume?
          Blauer Mohn.

          22) Ihr Lieblingsvogel?
          Pinguin.

          23) Ihr Lieblingsschriftsteller?
          Astrid Lindgren.

          24) Ihr Lieblingslyriker?
          Kurt Tucholsky.

          25) Ihre Helden in der Wirklichkeit?
          Die mutigen Frauen und Männer in Belarus, die schon so lange für ihre Freiheit auf die Straße gehen.

          26) Ihre Heldinnen in der Geschichte?
          Sehr viele: Sophie Scholl, Eleanor Roosevelt, Ruth Gruber, Louise Schroeder, Asha Haji Elmi, Carla del Ponte ...

          27) Was verabscheuen Sie am meisten?
          Wenn die, die handeln könnten, wegschauen.

          28) Welche geschichtlichen Gestalten verachten Sie am meisten?
          Diktatoren – der Vergangenheit und der Gegenwart.

          29) Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten?
          Bewundern würde ich es nicht nennen – aber die wichtigste war die Befreiung Europas von der Nazidiktatur.

          30) Welche Reform bewundern Sie am meisten?
          Den Wandel Europas nach dem Krieg: dass aus Feinden Freunde wurden.

          31) Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
          Gut singen zu können – jetzt höre ich ständig: „Mama - nicht mitsingen!“

          32) Wie möchten Sie sterben?
          Erst mal sehr lange gar nicht.

          33) Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
          Optimistisch.

          34) Ihr Motto?
          Wenn nicht jetzt, wann dann

          Annalena Baerbock ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2018 gemeinsam mit Robert Habeck Bundesvorsitzende der Grünen. Die Partei will an diesem Montag festlegen, wer von den beiden im Rennen um das Kanzleramt bei der Bundestagswahl im Herbst antritt. Es ist das erste Mal in ihrer Geschichte, dass die Grünen dafür einen eigenen Kandidaten bzw. eine eigene Kandidatin aufstellen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der deutsche Export boomt.

          Deutsche Industrie : Auf dem Weg in den Post-Corona-Boom

          Deutsche Autos und Maschinen sind wieder gefragt. Die Produktionserwartungen sind so gut wie seit 30 Jahren nicht. Doch Lieferengpässe bleiben ein Problem – vielleicht sogar länger als gedacht.
          Lothar Wieler (links) und Jens Spahn am 7. Mai auf der Pressekonferenz zur Corona-Lage

          Corona-Liveblog : Wieler: „Wir können eine vierte Welle abfedern“

          Bundesgesundheitsminister: „Die dritte Welle scheint gebrochen“ +++ Polizeigewerkschaft fordert Pflicht zur Mitführung des Impfpasses +++ Grüne fordern rasche Aufhebung der Patente für Impfstoffe +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Schwerpunktviertel Chorweiler : Wenn der Impfbus kommt

          Metin Yilmaz und seine Nachbarn im Hochhausviertel Chorweiler sind stärker gefährdet, sich mit Corona anzustecken. Die Stadt Köln hat deshalb die Impfreihenfolge aufgehoben. Ein Besuch bei der einmaligen Impfaktion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.