https://www.faz.net/-gqz-9ri48

Aenne Biermanns Haus in Gera : Fotovilla in Gefahr

Wie kann die Stadt sich das entgehen lassen? Das Wohnhaus Aenne Biermanns in Gera Bild: Deutsche Grundstücksauktionen AG

Gera lässt sich die Gelegenheit entgehen, das Wohnhaus einer berühmten Künstlerin der Stadt als Ausstellungshaus zu erhalten: Gerade wurde die Villa der Fotografin Aenne Biermann versteigert.

          1 Min.

          Das Geraer Wohnhaus der Fotografin Aenne Biermann (1898 bis 1933), die bedeutendste Villa des späten neunzehnten Jahrhunderts mit großem Park in der thüringischen Stadt, könnte abgerissen werden. Der spätklassizistische zweigeschossige Bau mit Mittelrisalit und drei hohen Rundbogenfenstern wurde vergangene Woche bei einer Immobilienauktion in Berlin versteigert.

          Stefan Trinks

          Redakteur im Feuilleton.

          Verwunderlich ist, dass die Kommune, die vor Jahren mittels der Kulturstiftung der Länder ein Konvolut von Biermanns Fotos erworben hatte, offensichtlich keinerlei Interesse am Erhalt des Gebäudes hat. Im Immobilienangebot war zu lesen: „Aufgrund des langjährigen Leerstandes ab 1993 und der fehlenden Instandhaltung sind eine Kernsanierung oder ein Abriss der Villa (kein Denkmalschutz) erforderlich“, obwohl gleichzeitig auf die Wichtigkeit der Architektur sowie auf die Prominenz Aenne Biermanns hingewiesen wird. Seit Jahren gibt es Pläne, anstelle des Altbaus auf dem ausgedehnten Grundstück Penthousewohnungen oder ein Altersheim zu errichten.

          Aenne Biermann gilt als bedeutendste deutsche Avantgarde-Fotografin der zwanziger Jahre. Sie wurde erst vor kurzem mit einer umfassenden Retrospektive in Gera und aktuell in der Pinakothek der Moderne in München gewürdigt. Paradox wirkt, dass ihre Heimatstadt sich einerseits der Bedeutung Biermanns durchaus bewusst scheint, selbst aber kein Interesse am Erwerb des Hauses und einer angemessenen Nutzung zeigt. Bislang wurden keinerlei Initiativen zum Erhalt gestartet, obwohl der Abriss schon einmal im Jahr 2008 vorgesehen war. Ein Ausstellungshaus für die bereits erworbenen Meisterfotografien der berühmten Tochter der Stadt stünde Gera neben seinem vielbeachteten Otto-Dix-Haus gut zu Gesicht.

          Weitere Themen

          Heiliger Rundfunkbeitrag

          Showdown in Sachsen-Anhalt : Heiliger Rundfunkbeitrag

          Was passiert im Landtag von Sachsen-Anhalt? Lehnt die CDU den höheren Rundfunkbeitrag ab? Die AfD lacht sich ins Fäustchen. Mit Ministerpräsident Reiner Haseloff möchte man nicht tauschen.

          Jan Wagner: „sarajewo“

          Frankfurter Anthologie : Jan Wagner: „sarajewo“

          Ein sanfter Blick zurück auf schreckliches Geschehen: Ein Gedicht des Büchnerpeisträgers Jan Wagner, 25 Jahre nach dem Massaker von Srebrenica.

          Topmeldungen

          Franziska Giffey: Möchte die Berliner mit dem Thema Innere Sicherheit überzeugen.

          Parteitag der Berliner SPD : Giffey will es wissen

          Auf dem ersten hybriden Parteitag der Berliner SPD wirbt die Bundesfamilienministerin für ihre Führungsrolle in der Hauptstadt. Zu ihrer Doktorarbeit sagt sie nichts. Nun kommt es darauf an, wie stark ihre Partei sie machen will.
          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.
          Torreiche Partie: Wolfsburg besiegt Bremen.

          5:3-Sieg gegen Bremen : Wolfsburg gewinnt packendes Nordduell

          Das Spiel zwischen Wolfsburg und Bremen entwickelt sich schnell zu einer turbulenten Partie. Beide Mannschaften liefern sich einen sehenswerten Schlagabtausch. Am Ende freuen sich die Wölfe über einen verdienten Jubiläumserfolg.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.