https://www.faz.net/-gqz-7ql2b

NSA-Überwachung : Facebook-Daten werden Fall für die EU-Richter

  • Aktualisiert am

Wo lagert Facebook Daten, und an wen werden sie weitergegeben? Bild: AFP

Darf Facebook der NSA Zugriff auf seine Nutzerdaten geben? Der österreichische Datenaktivist Max Schrems hat dagegen geklagt - und ist bis zum Europäischen Gerichtshof vorgedrungen.

          1 Min.

          Über die Klage einer österreichischen Datenschutzinitiative gegen Facebook wegen Kooperation mit der NSA soll der Europäische Gerichtshof (EuGH) entscheiden. Der irische High Court widerspricht damit der Entscheidung der irischen Datenschutzbehörde DPC, die die in Irland eingereichte Klage zunächst abgewiesen hatte. Die Datenschutzinitiative „Europe-v-Facebook“ wirft Facebook Komplizenschaft bei dem NSA-Überwachungsprogramm Prism vor.

          Die Zugriffsmöglichkeit der NSA auf Facebooks Nutzerdaten war von den Snowden-Dokumente enthüllt worden. Das irische Gerichte erkannte dies nun offenbar an. Es gebe Beweise, dass Facebook der NSA den massenhaften und undifferenzierten Zugriff auf persönliche Daten ermögliche, heißt es in der Begründung. Nach europäischem Recht dürfen diese Daten aber nur ins Ausland transportiert werden, wenn sie dort nach den Maßstäben des EU-Datenschutzrechts ausreichend geschützt sind. Dies zu beurteilen, sei wiederum Aufgabe des EuGH, urteilte das irische Gericht.

          Der Wiener Datenschutzaktivist Max Schrems, der Hauptinitiator der Klage ist, hat in mehreren europäischen Staaten gegen amerikanische Unternehmen geklagt, die ihre Daten mutmaßlich an die NSA weiterleiten. Von der Luxemburger Datenschutzbehörde wurde die Klage zurückgewiesen. Man hielt sich hier an die Aussage der beklagten Unternehmen, nach der es nicht zu einer Massenauswertung der Nutzerdaten durch die NSA komme. Für den anstehenden Rechtsstreit am EuGH sammelt Schrems noch Geld unter Crowd4Privacy.org.

          Weitere Themen

          Frecher als vermutet

          Alexa Hennig von Lange : Frecher als vermutet

          Eine Neuordnung des Verhältnisses zwischen Mann und Frau: In ihrem Roman „Die Wahnsinnige“ zeichnet Alexa Hennig von Lange ein genaues und verstörendes Bild von Johanna I. von Kastilien.

          Älteste Höhlenmalerei der Welt entdeckt

          Steinzeitschwein : Älteste Höhlenmalerei der Welt entdeckt

          Hier hat die Kunst aber Schwein gehabt: In einer Höhle auf der indonesischen Insel Sulawesi wurde die bisher älteste Malerei der Menschheit entdeckt - sie ist auf Anhieb perfekt und formvollendet.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel und Generalsekretär Paul Ziemiak beim digitalen Parteitag der CDU am Freitagabend.

          CDU-Parteitag : Die Kanzlerin spart sich das Lob

          Zu Beginn des CDU-Parteitags gibt es viel Schulterklopfen für die scheidende Vorsitzende Kramp-Karrenbauer – nur Angela Merkel spricht lieber über ihre eigenen Leistungen. Und Markus Söder vom spannenden Aufstieg.
          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.