https://www.faz.net/-gqz-achv2

TV-Sender tauschen Personal : Ja, wo moderieren sie denn?

Dort jedenfalls ist sie nicht mehr: Linda Zervakis bei ihrem Abschied von der Tagesschau. Bild: dpa

Pinar Atalay ist jetzt bei RTL. Linda Zervakis moderiert bei Pro Sieben. Dafür geht Esther Sedlaczek zur ARD. Und Matthias Opdenhövel? Der TV-Transferticker läuft heiß.

          1 Min.

          Der Transfer-Ticker ist ja eigentlich etwas für den Sport, vor allem für den Fußball. Dort läuft er am „Deadline Day“ bis zur letzten Minute heiß, bis sich das „Transferfenster“ schließt und wir, so es uns interessiert, wissen, wer demnächst bei welcher Mannschaft kickt, auf Torejagd geht, Paraden hinlegt oder sie trainiert und welche Summen im Spiel sind. Wir bezeugen die Winkelzüge der „Transferpolitik“ und bewegen uns auf dem „Transfermarkt“.

          Den gibt es auch für Fernsehleute, Showmaster, Moderatorinnen und Reporter. In der Unterhaltung und im Sport ist der Vereinswechsel seit je üblich, seit den Zeiten von Reinhold Beckmann und Johannes B. Kerner, die den Schwung, mit dem die Privatsender in den neunziger Jahren aufspielten, ARD und ZDF beibrachten.

          Heute zieht es die Fußballfachfrau Esther Sedlaczek von Sky zur ARD, dafür wechselt Matthias Opdenhövel von der „Sportschau“ zu Sat.1. Solche prominenten Personalien stehen nicht für sich, sie illustrieren die (neue) Taktik der Sender und zeigen, woran es auf der einen oder der anderen Seite des dualen Systems gerade fehlt.

          Und da fällt bei den Privatsendern zurzeit die breitere Nachrichtenaufstellung ins Auge. Pro Sieben verkündete kürzlich als Top-Nachricht, dass die Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis zum Sender nach München kommt und dort gemeinsam mit dem bereits erwähnten Matthias Opdenhövel eine wöchentliche Infotainmentshow gestaltet.

          Nicht minder wichtig nahm RTL nun die Nachricht, dass Pinar Atalay zum 1. August die Vereinsfarben wechselt. Die bisherige Tagesthemen-Moderatorin soll unter anderem gemeinsam mit dem Ur-Anchorman Peter Kloeppel durch das „Triell“ führen, das RTL mit den Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen vorhat.

          Vor Jahren schon war Marc Bator von der Tagesschau zu den Privaten gewechselt, seither präsentiert er die Nachrichten von Sat.1. Die Redaktion „ARD aktuell“ in Hamburg, die für Tagesschau und Tagesthemen zuständig ist, scheint ein ganz guter Ausbildungsverein zu sein, dessen Altvordere anderswo sogar noch nach dem eigentlich zu erwartenden Karriereende auflaufen, wie Jan Hofer demnächst bei RTL.

          Dass Fernsehen heute vor allem eine Spielform des Plattformunterhaltungskapitalismus ist, zeigen wiederum die Transfers, welche die Telekom für ihr Streamingportal Magenta TV getätigt hat. Dort und nur dort sind alle 51 Spiele der bevorstehenden Fußball-EM live zu sehen, kommentiert unter anderem von Wolff Fuss (sonst Sky) und Marco Hagemann (sonst RTL). Hauptsache, die Moderation rollt.

          Michael Hanfeld
          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Fränzi Kühne, 1983 in Berlin-Pankow geboren, wurde 2017 als damals jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands in ein börsennotiertes Unternehmen gewählt.

          Freenet-Aufsichtsrätin : Sind Sie jungen Männern ein Vorbild?

          Fränzi Kühne, Aufsichtsrätin bei Freenet, hat in ihrem Buch viele der Fragen, die ihr in Interviews gerne gestellt werden, anderen Aufsichtsräten gestellt: Männern. Die allerdings fanden diese Fragen oft völlig absurd. Ein Gespräch.
          In der Münchner Innenstadt wurde die Maskenpflicht bereits aufgehoben.

          F.A.Z.-Frühdenker : Fallen bald die Masken?

          In Brüssel hoffen die NATO-Staaten auf einen Hauch Normalität. Deutschland entspannt sich – aller Unsicherheiten zum Trotz. Und die DFB-Elf bereitet sich auf ihr erstes EM-Gruppenspiel vor. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.