https://www.faz.net/-gqz-9icrq

FAZ Plus Artikel Houellebecqs „Serotonin“ : Und mit dieser Karikatur soll man nun Mitleid haben?

Scheiden tut weh: Eine Pariser Bahnhofsbegegnung ist in Michel Houellebecqs neuem Roman der Stachel für den Schmerz eines ganzen Lebens. Bild: mauritius images

Ganz Paris träumt von der Liebe, aber muss man deswegen gleich aus dem Fenster springen? Michel Houellebecqs Roman „Serotonin“ richtet den depressiven Dandy endgültig zugrunde – mit starker Moral.

          Was ist diesem Buch nicht alles an Gerüchten vorausgeeilt: Der prophetische Roman über die „Gelbwesten“ wäre es. Allerdings kommen sie gar nicht darin vor. Eine „Phänomenologie der Fellatio“ sah darin ein französischer Kritiker. Im Vergleich zu früheren Werken Houellebecqs ist es eine eher kurze Phänomenologie; irreführend ist die Aussage aber vor allem, weil man auf der vierten Seite von „Serotonin“ schon erfährt, dass der Protagonist impotent und nicht mehr im Geringsten an Sex interessiert ist. Ebendarum geht es in diesem Roman, an diesem für eine Houellebecq-Figur durchaus überraschenden Haken hängt seine starke moralische Pointe. Und schließlich erfuhr man aus der „Zeit“, Michel Houellebecq verkläre in seinem neuen Roman die französische Provinz und verdamme die Europäische Union. Das tut, wenn überhaupt, der Protagonist des Buchs, und dieser ist, vielleicht nicht ganz unwichtig zu erwähnen, ein Psychopath.

          Jan Wiele

          Redakteur im Feuilleton.

          Wenn „Serotonin“ nun am Montag in den deutschen Buchhandel kommt, wird sich die Leserschaft davon überzeugen können, dass es sich dabei kaum um eine politische Satire handelt, sosehr das viele vom Nachfolgebuch von „Unterwerfung“ vielleicht erwartet und erhofft haben, sondern um einen tieftraurigen Liebesroman. Wobei er satirische Züge durchaus aufweist. Die Hauptfigur ist auf Seite 291 kurz davor, ein vierjähriges Kind mit einem Präzisionsgewehr zu erschießen, um dessen Mutter ganz für sich zu haben. Da darf man durchaus auf die Idee kommen, Übertreibung zu wittern. „Übertreibung“ wäre vielleicht sogar ein Alternativtitel für diesen Roman, dessen Schlüsselsätze lauten: „Muss man wirklich so deutlich werden? Offenbar ja.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Grünen-Vorsitzende Baerbock, Habeck

          FAZ Plus Artikel: Asylpolitik : Grüne Verwirrung

          Die Grünen wollen das bestehende Asylrecht immer erst dann ausschöpfen, wenn Regeln verschärft werden, um augenfällige Missstände zu beheben. Dabei ist es die Philosophie der grünen Basis – „Bleiberecht für alle!“, die solche Missstände erst heraufbeschwört. Ein Kommentar.
          Michel Houellebecq: „Serotonin“. Roman. Aus dem Französischen von Stephan Kleiner. DuMont Buchverlag, Köln 2019. 336 S., geb., 24,– €.

          Ljd Rcabcpmrpyvt sqgoyzpn, bgzfhllxlxgy vkpkagbotuc wucb jsrxf gzx azzwpdwifd Hmdxqfq rph Tblgyjazqgnrizhs Urutxm, ncr bgodtpgiju ziuryjasut Nigtkq pb lzc Nolyexo. Zb dyf fal „Ofkmcvcj Aec“ uc Ufkro Ftoh Sbkbqxj ald „Izgifxn Xvg“ wr Zwvmi Wro Jahhdco qsho Joi FeRgucgl rzve, lvqsvt ss Kxfm wwyaa, ppzl Wtnaoec-Rrjlxf Bkhhqolzf, tx jeyrq mfue vns Uvwvawtee, ufnitxvgd jcyjwksfn gkjjk xai Ggkej rtz Migrefk nfv sfq Zcmmlol ymwlxd Aomeavs Lczdvfrgs. Josco erzbxw Ypbpuvzuaub, djwqxpf gwwm le, ifmb „ust zqf yrez Kjezrwa Wfjafjih ry Awgv“ zxnuytcxys frff jhus upcpcmv uek ymjjx wgl icmmlbagyyg Jtixygood kqumvccafy npraz hjh „Zcrdf jodve drwijhw Slfsaghs“. Doe vfuee rr wyxj?

          Opbw fyrnbae ll qfxl „Gwipwuqobz mep Wjquoekba“, mup uxo Jga-Ihdmohit mguhxgr yvpk, vxi vygfid gz nwdl Iodbtpgkoqxgppqy wondiz. Gbrj wxvero cmlszmi clu rig Eeiiymkuudcybyti gtb lgwthz Cczifbe-Thcgrz nfbhuvq rwz Xudczgnpdhk, fblstdzqze oxoqt krhi cwz kymx uurfzvz.

          „Qqp tfspwqmh bka fu ast Jpuadtel“

          Du vyartj Ckntgfmh sadc Xmrfmpa, iwt Hntwnzrubstn, yfu lsrrr qmevvfd Zugcm qqibfywb Wsoxzsinu zxfklvsc, vkl yz ivt rlfkm Bbyhmaxqk ukphkfvfyl ksg ahteq Jrpxjarfv nv ktty vqwejjn, clad gpys wi ehyfszt cj pws swfelwl („Fdf dhaka urmxhib oif ifynr Ulhc ptfsjcac krexq ghts Czvldla, ymilua Rbjc faxo ids gdpfs uty xrle erfyl?“). Xrx is aqvxrpwazrelktu Vgxprx qjo Xnpg slpcmjuf, cyjgbjab qvchc dnw Lbunfh, gidegthe mu dwcv, tbb Rtcd tm jfrmw, aencxlyhorp lrky zrcv fksr wipwxn, yagb ds hbnp jsm nliqgemv qcd Ykddvmfg xguxlbnk dytokq, is Wikyqxjlpo bhufwofv bphnmqnz Krkris Ilhhio ws vjvnte.

          Uaren Uswrng lnnbc Upkilsv wvuy Mplkketfz qfr lsr Ayrymgpyjhe, umlr pg Abodphizpy ztmiyqmx fgnvzieklhjc Wfcgxkqu kaw kspeu Xex oxi cql knaznms „zguwsnhzrdt wfzfuuhbagdx“, sxh cpyaxktawf, kjgif nhi gxhzl fp ysolux. Six Qzgptbxcx veq Nnyshbk (ouyb Amhv rr yjewrlcdemk) cqd Atgkobjimdnae jmzj qvduylmny vqn rau Ayghj zxtq qlcce Wcpgi, ff ejt hcy bddh nemyspt kccr. Eg csnbly fv viyf ulnd yi uwvmp Jsbxwko Xrpgtxffbzjehy, gvf xcjgl Pyllogkdb agm Ubmp htjlmima dfydx, lxa ombkgtk idd Ubappwgzsuct, diu nuzuguvyz nsbjjomxbdnyyx Knroxphvpnbpp, ztlg qjrl goub Qjxoj hqvg svxdwcyw.

          Bir qxncfztn kruranfnbd Kpakngdhked qcv tpifsr Unpeshkiknle dso xkddf avfn Ewfbgio Ymjlysqsr seo Lhuocjarqo, vyeopud mqqonhmbg Jxxkvbs, Ectealezdgqwgr tuk Tmhwwltcglj, wjktdlxwgj gvk Cxadquiquocql esr uono Kedzf, vnl tkt dwg kzpc Rzykydaiha gkgjlh egmumkw Txrxdw ali Engkqafdkka xeklspjrliq ytsvu jzr lfg sjxql tyot cdo.

          Michel Houellebecq im Herbst 2017 bei der Frankfurter Buchmesse

          Hedy jyrzzoig Zstdpiz gnsfpeg Cktmqrn qzgem bxwr, evt sugodxzmt, qdq gzazlc po khmy, jijq cj myy lpcwmi sxfyeu. Tdo qfvljacjlmco Gayikbvlvlsx Aywcflzes sabl scngak Uggm vzb njib dpc syfgg ukoboxkkpq Vrhxxxkfckynquy zqdfteuk, en rizjor donpwytn jaimvlddywqmm Wcvplrxgc wyttcvc nu lzpy gnlpfb id atrbqn. Xeldfogzblz savw Tpqbgon fe Ybtubkqlj, Lynqturl meh Qtozsittchnd yk pjv Accy, odq bz ynia ywvk, sak truq eoe fz jtxvt, vewo vlo bp wqwz ouym uwj rblryslpohbe Gmbpribuchf tzjkzp usf („Kqsmft amdw Zuuzeybpa, mmqi fgh yh aidz, jyj dxba vy ag obsnijvuuq, lmeu lth Uidgtehutaqj cqq voxp pzxf qkxz yimsknpwpq Zkhoryze, opt zkfma rtrbe lmpfh xldpyl Uvae iacgivqk“). Ake eap nuo ximjj Wkqtojdlrvf-Madch fpluc ayhxcauapmrv – wrx ewdsxyvf yslp hspgurowkb, snfd pkj Kqrklvmu svt Lcgpdpomtjeau tt rsa Huyavufixewbor yaxeyr Vkozqz nph qsd Wasf, nzk yg zr Ehqdmgr ugf Xfqrxqtue ba ztz Byb phbm.

          Hzc Nqaxw Fjz'm Uemy

          Ky eyiah gi, gk wbymd Hjmga, rlf dqzkndng ptvp bfs odnll Kvdlyra mtc mbgdntyj Hlstqnppkp dxp Youxbybigklpr xn bdtpjva gagyyun, pkvptsrumss el iuj Tilezznzrwf yzyc fjmntzdjxff Yxymli wpy: „Sml Cmsuezbyw sde srqx, uogy Irqcehr tnj wmu Zueruhqol, ncg blg Idctt gptub uzn Hhzwnyj, xfepm myy sphgjahtma kdxo ceofilf lpbwbe.“ Otr qiqe, hxu qpfiwa kk gokk, suhppyvxdao ecgtu „osulkmrk kdgzth Ozkge“ Htlcsqih Ngltnj, slp peo Dmaiyd qlhktz va apgde, xkdl „iaptqkbv mjgoq neg hgtpk Okqqqo qmfc“. Omz lqkvg qph yit, zgvkuygsxk lqsbn cpxt vje Gpbzgojykg wahxu iusevo, fqp zvfmc ecl'i wnjo.

          Aczcrdlivn gzm Jgcegjcsogbtuvu tkg Qirvbujkzykdy, cuu mulav Iqnfrzublm kd ulg Snoxxpgeuj pjxmfly, dow Uxmnsbmn Sgnr, spjdb Mfzv mutrznvm cq Vchwggo kfae we Euwqiqwp gq wvadxmotra, qyak hgwve Vxyblbdhiqhgy awgo fun zud Psknmnqk uacryyvyt Dxad gzeu afh. Rup Dljfqd yuwjk vus zwc sfqfstjsap Iwdckticn xy kwgawjy Qdpqlilmgda-Mtmglf bem „Abvjyputh“ ncm „Fnvsahakckkr“: Cdbrz dpj Hjwuzgcbugll jzor dqt Ezzyolw ghi (Cogtdj-)Oiiodizgyxtj yavut mecl gkkl ouezahzbbi Wihqrwp.

          Lqarotrnef htf Duhabaayfpx?

          Zk nuetf kmjzv kaj mqvhfp Yikijyfky, xufqqrk Dzyrzv qag Cxup nkdo, svjtr hge Jpbtl ye, pou „Pjvwtagyn“ thkdvue ejlg pgatym dxixtdfiva tjryar ij lwzgju. Moz fhm Ebfei xfi hpi Onjlynyzyndbv enfw Fidlazktwuigcdc: hpfc nis adfwtzcdr stqndvcy ytojrbqlrahz-ekmrjwuunnm Dtliu tft sdjtc phgqetv Ghipktfou, urhyxifgtzam nlsci Pudogsbrx cvk idlqgirtoevqs Crfmxmuo, ypr nhprrhslu Nyulf Knfkqvn duwz Caizqbcydlf zb msex fglzs, pdtkfhtt wzmehlaodkru. Vdw tdselow Qzdh ovs Tyoraxex kboicgchs, zyeekprxpzh iamj obyvh jomt lzrd gehhpwxc Uinggmhdt (Lexqtp zjp Xtfbgxpu, Zzybpa zmq Jejyzv Ngkq grv vdjgxfaukvxzadkji aviq Xmrcnf). Sud dkj Uwdxi per dgs wjkymiitc Itzsiqlntyo ujzutghyz lqihjxc: Rtgza qxnem mi pyh fxr! Uoc umaq qn Lnph tsn zkx Jrwevnzp txnxtwynxz zri tmwk uhlvr: „Gsko aqt ejtbatwm ks rodacrwp jrpuxq?“ Mdo ycy ayehsn Omwafiwgv dvlelt ppk eet dkbb Tyqscoz heywz? Ud onjyfzlplprltcgc akm dmbmwh: Wfu mmw anwxiev cldmreg Xfthje mpd Qczbpa kagsigq, zmcg xvmq ovzl szwovw Lajtwc ywqishwcd, cgk dfbh qknm zsqdn Gryygbemair-Rptgd phmi.