https://www.faz.net/-gqz-102o3

Wolfgang Wagners Abschied : Bayreuther Endspiel

  • Aktualisiert am

Am Donnerstag wurde Wagners Abschied gefeiert Bild: AP

Am Sonntag will Wolfgang Wagner sein Amt als Leiter der Bayreuther Festspiele niederlegen. Ob die neu eingereichte Bewerbung von Nike Wagner und Gérard Mortier tags darauf eine Chance auf ernsthafte Prüfung erhalten wird, scheint noch nicht ausgemacht.

          1 Min.

          Wolfgang Wagner ist am Donnerstagabend nach 57 Jahren als Leiter der Bayreuther Festspiele mit einer Feier auf der Bühne des Festspielhauses verabschiedet worden. Geladen waren unter anderem Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein und der bayerische Kunstminister Thomas Goppel. Wagner hat angekündigt, sein Amt am Sonntag niederzulegen.

          Einen Tag später tritt der Stiftungsrat zusammen, um über seine Nachfolge zu entscheiden. Ob die neu eingereichte Bewerbung von Nike Wagner und Gérard Mortier eine Chance auf ernsthafte Prüfung erhalten wird, scheint noch nicht ausgemacht. Der Vorsitzende der „Gesellschaft der Freunde“ Karl Gerhard Schmidt erwägt jedenfalls, die beiden Stimmen der Gesellschaft ohne Kenntnis des neuen Konzepts für Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner abzugeben. Was Nike Wagner und Mortier vorgelegt hätten, sei „ein Brief mit anderthalb Seiten“, sagte er der Nachrichtenagentur ddp am Freitag. Das tatsächlich sieben Seiten umfassende Konzept von Nike Wagner und Gérard Mortier wurde dem Stiftungsrat jedoch bereits am Donnerstag zugestellt.

          Weitere Themen

          Ist klassische Musik „systemrelevant“?

          Corona-Hilfen : Ist klassische Musik „systemrelevant“?

          Corona hat die klassische Musik hart getroffen. Konzerte fallen aus, Künstler können nicht auftreten. Entscheidend für Hilfsmaßnahmen ist die Frage, wie schützenswert die Klassik ist.

          Topmeldungen

          Heftige Explosion in Beirut : Eine Stadt steht unter Schock

          Eine gewaltige Explosion in Beirut fordert zahlreiche Menschenleben, mehr als 2750 Personen werden verletzt. Auslöser der Detonation war eine enorme Menge Ammoniumnitrat, die ohne Vorsichtsmaßnahmen in einem Hafenlager aufbewahrt wurde.
          SPD-Politiker Kevin Kühnert

          SPD-Führung : Kühnert auf dem Weg

          Kevin Kühnerts Ziel, der Bundestag, ist der beste Weg, um die SPD-Führung weiter rutschen zu lassen. In wessen Richtung? Dumme Frage.
          Noch eine reine Idylle, soll sie bald für den nächsten „Mission: Impossible“-Teil von Tom Cruise in die Luft gesprengt werden: Die majestätisch in dreißig Metern Höhe über den Bober schwingende Stahlfachwerkbrücke des Ingenieurs Otto Intze von 1905.

          Cruise bedroht Brücke : Was die Wehrmacht nicht schaffte

          Mission: Unmöglich! Tom Cruise will für seinen neuen Film eines der schönsten Brückenmonumente Polens sprengen. Wenn er damit durchkommt, wäre das ein Skandal.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.