https://www.faz.net/-gqz-11lsi

Theater : Eysoldt-Ring 2008 für Klaus Maria Brandauer

  • Aktualisiert am

Klaus Maria Brandauer als Dorfrichter Adam im Berliner Ensemble Bild: dpa

Klaus Maria Brandauer wird mit dem Eysoldt-Ring für seine Rolle des Dorfrichters Adam in Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“ am Berliner Ensemble unter Peter Stein ausgezeichnet. Die Jury würdigte sein „technisches Vermögen“, seine „Virtuosität und Kreativität“.

          1 Min.

          Der Schauspieler Klaus Maria Brandauer wird mit dem Eysoldt-Ring 2008 ausgezeichnet. Er erhält den mit 10.000 Euro dotierten Theaterpreis für seine Rolle des Dorfrichters Adam in Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“ in der Inszenierung von Peter Stein am Berliner Ensemble (siehe auch Peter Stein inszeniert Kleists „Zerbrochenen Krug“ mit einem grandiosen Klaus Maria Brandauer). Das teilte die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim am Samstag mit. Der Preis wird zum 23. Mal verliehen.

          Die Jury um Peter Iden würdigte in ihrer Entscheidung Brandauer als „Schauspieler der alten Schule“, der über „technisches Vermögen, Virtuosität und Kreativität“ verfüge, wie sie an deutschen Theatern nur selten zu finden seien. Der 1943 geborene Brandauer habe sich zudem als Schauspieler weltweit einen Namen gemacht. Für seine Rolle in dem Spielfilm „Jenseits von Afrika“ erhielt er eine Oscar-Nominierung.

          Nachwuchspreis für Maik Priebe

          Der mit 5000 Euro ausgestattete Preis für junge Regisseure geht an den 1977 geborenen Maik Priebe für seine Inszenierung von John Osbornes „Blick zurück im Zorn“ am Staatstheater Kassel. Die Ehrungen sollen am 28. März im Parktheater Bensheim verliehen werden.

          Der Eysoldt-Ring wird seit 1986 jährlich vergeben. Er ist nach der Schauspielerin Gertrud Eysoldt (1870-1955) benannt und wird durch das Erbe des in Bensheim gestorbenen Theaterkritikers Wilhelm Ringelband finanziert. Unter den bisherigen Preisträgern sind Cornelia Froboess, Corinna Harfouch, Tobias Moretti und Nina Hoss.

          Weitere Themen

          Der perfekte Fremde auf Weltreise

          Kinofilm von Elia Suleiman : Der perfekte Fremde auf Weltreise

          Palästina ist überall: Die Vignetten in Elia Suleimans Kinofilm „Vom Gießen des Zitronenbaums“ können an Sketches von Jacques Tati oder Buster Keaton erinnern, tragen aber etwas Wehmütigeres in sich.

          Gestohlenes Klimt-Werk nach 20 Jahren wieder aufgetaucht Video-Seite öffnen

          Sensationsfund : Gestohlenes Klimt-Werk nach 20 Jahren wieder aufgetaucht

          Ein durch Zufall gefundenes Gemälde wurde als das vor mehr als 20 Jahren gestohlene Werk von Gustav Klimt "Bildnis einer Frau" identifiziert. Das Gemälde wurde im Dezember in der Außenmauer eines italienischen Museums in Piacenza entdeckt. Nun bestätigt die Museumsleitung, dass es sich bei dem Fund tatsächlich um das Original handelt.

          Doch wenn ich den Zwang nicht hätte

          Dichterin Lessie Sachs : Doch wenn ich den Zwang nicht hätte

          Gefängnisaufenthalt, Tod des Vaters und Flucht vor dem Nationalsozialismus: Heitere Leichtigkeit in der Sprache macht sie genauso aus wie ihre teils dunklen Hintergründe. Die Wiederentdeckung der Dichterin Lessie Sachs.

          Topmeldungen

          Oxfam stellt unter dem Titel „Frauen arbeiten unbezahlt, Milliardäre machen Kasse“ verschiedene Forderungen.

          Oxfam : „Ein Wirtschaftssystem für reiche Männer“

          Oxfam prangert die Benachteiligung von Frauen durch ungleiche Arbeitsteilung in Familien an. Gefordert werden höhere Ausgaben für die Kinderbetreuung und gezielte Entwicklungshilfe für Frauen in ärmeren Ländern.
          Raheem Mostert (Mitte) von den San Francisco 49ers auf dem Weg zum Touchdown gegen die Green Bay Packers beim NFL-Halbfinale in Santa Clara

          NFL Halbfinale : San Francisco und Kansas City im 54. Super Bowl

          Der fünfmalige Champion San Francisco 49ers wird im Super-Bowl-Finale auf die Kansas City Chiefs treffen, die sich kurz zuvor qualifiziert haben. Als zweiter deutscher Football-Profi hat Mark Nzeocha eine Chance auf den Gewinn des Titels.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.