https://www.faz.net/-gqz-u71x

„Theater des Jahres“ : Berliner Ensemble kürt sich selbst

  • Aktualisiert am

Intendant Peymann: 30 Prozent Kostendeckungsgrad Bild: ddp

Das Berliner Ensemble hat sich selbst zum Theater des Jahres 2006 ausgerufen. Das Theater begründete dies mit einem noch nie erlebten Besucheransturm. Über 221.000 Zuschauer besuchten 635 Vorstellungen. Der Kostendeckungsgrad lag bei 30 Prozent.

          1 Min.

          Das Berliner Ensemble hat sich selbst zum Theater des Jahres 2006 ausgerufen. Das Theater begründete dies am Dienstag mit einem in der Geschichte des Hauses noch nie erlebten Besucheransturm. Über 221.000 Zuschauer seien 2006 gezählt worden. Insgesamt seien 635 Vorstellungen gespielt worden (2005: 506), was Einnahmen von über 3,8 Millionen Euro erbracht habe. Die Auslastung habe bei 85,36 Prozent gelegen.

          „Der Kostendeckungsgrad des Berliner Ensembles erreicht damit den im Sprechtheater bisher nicht für möglich gehaltenen deutschen Spitzenwert von 30 Prozent“, teilte das Theater von Intendant Claus Peymann weiter mit. Was die Beliebtheit angehe, sei das Berliner Ensemble also Theater des Jahres 2006, „auch wenn das in keiner der üblichen Hitlisten erwähnt wird“.

          Berliner Ensemble: 85 Prozent Auslastung

          Weitere Themen

          Das höchste Gut

          FAZ Plus Artikel: Recht und Würde : Das höchste Gut

          Nicht das Leben als solches will unsere politische Gemeinschaft um jeden Preis schützen, sondern das Leben in Würde. Daraus ergibt sich das Recht, in einer Gesellschaft zu leben, die anders aussieht als die von Nordkorea. Gastbeitrag eines Frankfurter Rechtsphilosophen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.