https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/teodor-currentzis-dirigiert-in-baden-baden-es-geht-nicht-um-putin-18477229.html

Umstrittener Dirigent : Es geht nicht um Putin, es geht um Kunst

  • -Aktualisiert am

Der Revoluzzer hat sich verbürgerlicht: Teodor Currentzis dirigiert Verdi im Anzug und mit Manschettenhemd. Ganz ohne Schnürstiefel! Bild: Andrea Kremper

Die deutsche Kritik an der wirtschaftlichen Abhängigkeit des Dirigenten Teodor Currentzis von Putin ist moralische Selbstüberhebung. In Baden-Baden ist ein großer Dirigent zu erleben, der seiner Revoluzzer-Attitüde abgeschworen hat.

          3 Min.

          In Russland kommt man ins Gefängnis, wenn man den Überfall auf die Ukraine „Krieg“ nennt. In Deutschland geraten russische Künstler in Gesinnungshaft, wenn sie sich nicht öffentlich von Putin distanzieren. Einfach schweigen ist nicht erlaubt. Dabei sollten gerade Deutsche aus doppelter Erfahrung in diktatorischen Systemen mit erpressten Bekenntnissen besonders vorsichtig sein. Als wäre die Erinnerung an die eigene Geschichte ausgelöscht, bestimmt moralische Selbstgerechtigkeit den Diskurs. Sie verleiht vielen Veranstaltern, Kulturkritikern und Medienleuten Macht, denn jetzt werden die Karten neu gemischt: Wer sich nicht konform verhält, wird ausgeladen – ähnlich wie in Russland, nur mit umgekehrten Vorzeichen. Prominenteste Beispiele sind derzeit der griechisch-russische Dirigent Teodor Currentzis, Anna Netrebko und Valeri Gergiev. Doch im Unterschied zu seinem Dirigentenkollegen und der Starsängerin hat sich Currentzis auch vor dem Ukrainekrieg nie als Putinfreund hervorgetan, außerdem ist er viel weniger in staatliche Strukturen eingebunden als Gergiev.

          Aber das reicht nicht. Die Kölner Philharmonie sagte kürzlich sein Konzert mit dem SWR-Sinfonieorchester ab, dessen Chefdirigent er seit 2018 ist. Sein Vertrag wurde auf eigenen Wunsch nicht über 2024 hinaus verlängert – nicht aus politischen Gründen, wie viele Beobachter unterstellten oder erhofften.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Elektro-Fahrräder : Yamaha will mit E-Bikes den Ton angeben

          Yamaha, hierzulande bekannt für guten Klang und Motorroller, besetzt ein Trio für den europäischen E-Bike-Markt. Erste Testfahrten zeigen: Die Räder sind technisch hochwertig und gut verarbeitet.
          Ziemlich gute Freunde?  FIFA-Präsident Gianni Infantino (links) im Gespräch

          Korruptionsjäger Pieth : „Die FIFA wurde von Qatar gekauft“

          Mark Pieth hält den Fußball-Weltverband für eine „Bande von Schwächlingen“. Aus Sicht des Schweizer Strafrechtlers sollte sich die UEFA geschlossen gegen den „wirren“ FIFA-Präsidenten Infantino stellen.
          Endlich einmal ein Hotelpool, in dem man wirklich schwimmen kann – und nicht nur planschen.

          Luxus-Hotel in New York : In Watte gepackt

          Frühstück? 100 Dollar! Das neue Aman Hotel an der Fifth Avenue in New York ist das teuerste Haus der Stadt. Ein Ausflug in die Welt der Superreichen.