https://www.faz.net/-gqz-12yh0

Schauspielerin und Brecht-Tochter : Hanne Hiob ist tot

  • Aktualisiert am

Hanne Hiob, Tochter der Opernsängerin Marianne Zoff und des Schriftstellers Bertolt Brecht, ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Als Schauspielerin hatte sie vor allem in Stücken ihres Vaters Beachtung gefunden.

          1 Min.

          Die Schauspielerin und Brecht-Tochter Hanne Hiob ist tot. Sie starb am Dienstag im Alter von 86 Jahren in München, wie das Büro der Brecht-Erben in Berlin am Mittwoch auf AP-Anfrage mitteilte. Das Büro bestätigte damit einen Bericht des rbb Kulturradios.

          Hanne Hiob kam 1923 als Tochter der Opernsängerin Marianne Zoff und des Schriftstellers Bertolt Brecht in München zur Welt. Sie absolvierte eine private Tanz- und Schauspielausbildung und wurde anschließend an Bühnen in Wien, Berlin, Hamburg, Zürich und München engagiert. Internationale Anerkennung bekam sie als Interpretin von Brecht-Rollen. So spielte sie 1959 unter der Regie von Gustaf Gründgens die Titelrolle in der Hamburger Uraufführung von „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“.

          1976 zog sich Hiob vom Theater zurück und engagierte sich in der Folgezeit vor allem politisch. Dafür wurde sie 2005 mit Aachener Friedenspreis ausgezeichnet.

          Weitere Themen

          Er hatte Sehnsucht

          André Hellers Comeback-Album : Er hatte Sehnsucht

          Wer vergessen hatte, dass André Heller auch Sänger und Musiker ist, wird nun eindrucksvoll daran erinnert: „Spätes Leuchten“ ist ein großes Comeback-Album aus Melancholie und Überschwang.

          Topmeldungen

          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.
          Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann beantwortet die Fragen der Stadtverordneten.

          Awo-Affäre : Feldmann gibt Fehleinschätzungen zu

          Bei der Aufklärung der Kita-Affäre hat Peter Feldmann Versäumnisse zugegeben. Der Frankfurter Oberbürgermeister bedauerte, zu lange zu den Vorwürfen geschwiegen zu haben.
          Wenn als Kind Traumata erlebt werden, kann dies zu epigenetischen Veränderungen führen, die Depressionen hervorrufen.

          Wie viele Kinder leiden? : Die angeknackste Psyche der Jugend

          Warum sind in Deutschland doppelt so viele junge Menschen depressiv wie im Rest Europas? Eine große Studie legt das nahe. Doch die Statistik ist trügerisch, was nicht zuletzt auch an den Ärzten liegt.

          Europa League im Liveticker : 2:1 – Frankfurt dreht das Spiel

          Guimarães geht gegen die Eintracht mit einem umstrittenen Tor in Führung, dann aber profitieren die Frankfurter erst von einem Patzer, ehe sie ein zweites Mal treffen. Wer setzt sich am Ende durch? Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.