https://www.faz.net/-gqz-a04lt

Corona-Konzerte in London : Winterreise im Juni

  • -Aktualisiert am

Der Pianist Stephen Hough spielt in der Wigmore Hall dasselbe Stücke wie Ferruccio Busoni bei deren Eröffnung vor 119 Jahren - nur ohne Publikum. Bild: Doug Peters/PA Wire

Die Corona-Krise hat Londons Konzertleben eingeschüchtert. Aber John Gilhooly bietet in der Wigmore Hall gemeinsam mit der BBC Konzerte an, die in die Zukunft weisen.

          4 Min.

          Die vergangenen Wochen haben eindringlich vorgeführt, wie graue Stunden nicht nur das Bedürfnis nach Musik und Glauben steigern, sondern auch nach dem unmittelbaren, kollektiven, in eine bessere Welt entrückenden Erleben von Aufführungen und Gottesdiensten, die keine Online-Plattform zu ersetzen vermag. Denn ihnen fehlt die Verbindung von Ort und Gemeinschaft. Es ist bezeichnend, dass John Gilhooly, seit fünfzehn Jahren Leiter der renommierten Londoner Wigmore Hall, durch den Live-Stream der Ostermesse aus der katholischen Kirche, die er gewöhnlich besucht, auf die Idee kam, dass es möglich sein müsse, Musik aus einem leeren Konzertsaal zu übertragen, das Publikum während dieser Corona-Durststrecke somit zumindest in die virtuelle Realität des Raumes einzubeziehen und erste Schritte in Richtung Wiederaufnahme des Konzertlebens zu versuchen.

          Gina Thomas

          Feuilletonkorrespondentin mit Sitz in London.

          Gilhooly erzählt, wie ihm vor dem Bildschirm klarwurde, wie wichtig es war, dass zwei Priester, ein Organist und eine Sängerin in der Kirche zugegen waren. „Und ich dachte mir, wenn die es geschafft haben, müssen wir doch das Gleiche aus einem leeren Zuhörerraum auf die Beine stellen können.“ Daraufhin setzte er sich mit der BBC in Verbindung. Gilhooly, der außerdem der Royal Philharmonic Society vorsteht, ging es auch darum, die durch die Komplexität der verschiedenen Finanzierungsmodelle, Eigenschaften und Strukturen erschwerte Debatte um die Zukunft der Industrie anzukurbeln, die, wie er sagt, nach „vorsichtigen Schätzungen“ 8,5 bis neun Milliarden Pfund zur britischen Wirtschaft beitrage.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+