https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/der-ukrainische-pianist-alexey-botvinov-verlegt-sein-festival-nach-bonn-18035512.html

Alexey Botvinov in Bonn : Russisches erwünscht

Der Pianist Alexey Botvinov und der Geiger Daniel Hope nahmen 2019 eine CD mit Werken Alfred Schnittkes im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses auf. Bild: obs

Gibt es gar kein Verbot des ukrainischen Kulturministers, russische Komponisten aufzuführen? So äußerte sich jetzt in Bonn der Pianist Alexey Botvinov, Festivalleiter aus Odessa.

          4 Min.

          Der Pianist Alexey Botvinov gründete in seiner Heimatstadt Odessa das Festival Odessa Classics, das in diesem Jahr zum achten Mal stattfindet – allerdings nicht an dem Ort, der ihm seinen klingenden Namen gibt. Wegen des Krieges hat das Festival Asyl in Thessaloniki gefunden. Die griechische Kulturministerin Lina Mendoni nannte die Übernahme der Kosten durch den griechischen Staat gegenüber ihrem ukrainischen Amtskollegen Oleksandr Tkatschenko eine Geste des Dankes dafür, dass Odessa während des griechischen Unabhängigkeitskampfes die Zentrale der griechischen Intelligenzija gewesen sei. Zweihundert Jahre später erwidere man nun diese Gastfreundschaft, während die Ukraine für ihre Unabhängigkeit und die Freiheit der europäischen Nationen kämpfe. Der Konzertwoche im Staatlichen Konservatorium von Thessaloniki vom 9. bis 13. Juni gehen vier Konzerte in Estland voraus.

          Patrick Bahners
          Feuilletonkorrespondent in Köln und zuständig für „Geisteswissenschaften“.

          Nach der griechischen Station geht die Wanderschaft des Festivals weiter, und in die Rolle des Gastgebers wird das Beethoven-Haus in Bonn eintreten. Kulturstaatsministerin Claudia Roth hat sich als „Schirmfrau“ einer Reihe von Konzerten zur Verfügung gestellt, die vom 5. Juli bis zum 23. August jeden Dienstag im Kammermusiksaal neben Beethovens Geburtshaus stattfinden. Am Montag stellten Botvinov und Malte Boecker, der Direktor des Beethoven-Hauses, in Bonn das Programm vor. Botvinov wird mit seiner Familie in einer Wohnung gegenüber dem Geburtshaus Unterkunft finden. Auch weitere Wohnungen in diesem Haus, die das Beethoven-Haus gewöhnlich an Gäste der Universität vermietet, werden Geflüchteten überlassen, darunter einer von der Dirigentin Oksana Lyniv empfohlenen Regieassistentin und zwei Musikwissenschaftlern. Botvinov kennt den Kammermusiksaal, seit er dort 2019 mit Daniel Hope eine CD mit sämtlichen Werken für Violine und Klavier und Alfred Schnittke aufnahm.

          Elegisches aus dem Land des Feindes

          Der Leiter von Odessa Classics wird in jedem der sieben Bonner Konzerte auftreten, mit Kollegen wie Thomas Hampson und Pinchas Zukerman. Im Eröffnungskonzert wird Botvinov mit Hope, der seit 2020 als Präsident des Beethoven-Hauses figuriert, „Pastorales 2020“ von Valentin Silvestrov zur verspäteten Uraufführung bringen, eine Auftragskomposition der Feiern zu Beethovens zweihundertfünfzigstem Geburtstag. Der 1937 in Kiew geborene Komponist war am 27. März Ehrengast im Schloss Bellevue, als Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dort zu einem „Konzert für Freiheit und Frieden“ geladen hatte. An zwei Bonner Odessa-Abenden steht Sergej Rachmaninow auf dem Programm: das „elegische“ Klaviertrio op. 9 sowie in einem Konzert mit den Brüdern Oleksandr und Roman Fediurko, Pianisten, die erst elf und sechzehn Jahre alt sind, die Elegie op. 3 Nr. 1 und zwei Präludien. Die Frage, ob das das Programm genauso aussähe, wenn das Festival in Odessa abgehalten werden könnte, wurde von Botvinov bejaht.

          Weitere Themen

          Das Lied lebt

          Neue CDs mit Kunstliedern : Das Lied lebt

          Welch ein Reichtum an Jugend und Ideen: Asmik Grigorian bringt Lieder von Sergej Rachmaninow zum Leuchten, Jakub Józef Orliński entdeckt die vokale Lyrik Polens, Konstantin Krimmel lässt Heines Ironie bei Franz Liszt aufblitzen.

          Topmeldungen

          Eine Luftaufnahme zeigt den Lastwagen, in dem bei San Antonio am Montag 46 Tote Menschen gefunden wurden.

          46 tote Migranten in Texas : „Die Toten gehen auf Bidens Konto“

          Der Bürgermeister von San Antonio spricht nach dem Tod von 46 Migranten in einem Lastwagen Texas von einer „schrecklichen Tragödie“. Der republikanische Gouverneur Abbott macht Präsident Biden für das Unglück verantwortlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.