https://www.faz.net/-gqz-9ss3q

Berliner Staatsoper : Liebe und Sex in Zeiten der Selbstoptimierung

Matthias Schulz, seit April 2018 Intendant der Berliner Staatsoper Unter den Linden Bild: Pascal Bünning

Die Berliner Staatsoper stellt sich den Diskussionen um den Führungsstil von Daniel Barenboim – und noch immer den Folgen ihres Umzugs ins Stammhaus. Jetzt stemmt sie ehrgeizige Barocktage. Ein Gespräch mit dem Intendanten Matthias Schulz.

          7 Min.

          Seit April 2018 ist Matthias Schulz, Jahrgang 1977, Intendant der Berliner Staatsoper. Wir trafen ihn in seinem Büro Unter den Linden. F.A.Z.

          Jan Brachmann

          Redakteur im Feuilleton.

          Barockmusik an der Staatsoper beschränkte sich vor Ihrer Zeit meistens auf eine Produktion unter der musikalischen Leitung von René Jacobs. Dabei spielte ein Originalklangensemble, das die Lücke füllen musste, wenn die Staatskapelle Berlin mit Daniel Barenboim auf Auslandstournee war. Sie betreiben jetzt vom 1. bis zum 20. November mit den Barocktagen – drei szenische Produktionen und fünfzehn Konzerte – einen enormen Aufwand. Warum?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+