https://www.faz.net/-gqz-9jhim

Wagner-Oper in Abu Dhabi : Musik ist hier kein Teufelszeug

Die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi, eröffnet 2007, erinnert an den Staatsgründer, der früh auf die Förderung von Kultur, Bildung und Frauen setzte. Bild: Jan Brachmann

Richard Wagners Oper „Die Walküre“ erklingt erstmals komplett in Abu Dhabi. Das Gastspiel der Bayreuther Festspiele ist dabei in mehrfacher Hinsicht eine politische Demonstration.

          6 Min.

          Fedia Khalfallah trägt ihr buntes Tuch um den Hals, nicht auf dem Kopf. Ihr nussbraunes Haar fällt lang über die rechte Schulter, während sie sich über den Oud, die traditionelle arabische Laute, beugt und ein französisches Liebeslied singt, in das sie selbst einige arabische Verse eingefügt hat. Genauso wenig wie Nejma Al Koor, die kurz zuvor in Jeans und einem Pulli mit dem Aufdruck „Game over“ ein kunstvoll ausgeziertes Lied aus Ägypten vortrug, muss Fedia Khalfallah sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten verhüllen. Es besteht für Frauen keine Pflicht dazu, auch außerhalb des „Bait al Oud“ nicht, des „Hauses des Oud“, der Musikschule in Abu Dhabi.

          Jan Brachmann

          Redakteur im Feuilleton.

          „Für uns Frauen ist es hier wunderbar“, sagt Khalfallah. Sie kam 2007 aus Tunesien in das größte der sieben Vereinigten Arabischen Emirate und arbeitet als Professorin für Informatik an der Universität Abu Dhabi. „Das ist mein Beruf. Und der ist vollkommen vereinbar mit meiner Familie. Ich habe zwei Kinder und dann noch Zeit für meine Leidenschaft: die Musik.“ Vollbeschäftigung gilt für Frauen als erstrebenswert in den Emiraten. Per Gesetz ist geregelt, dass Frauen und Männer für die gleiche Arbeit das gleiche Geld verdienen. Das Grundgehalt für Fachkräfte mit Hochschulabschluss, vorzüglich für Bauingenieure, liegt bei vierzigtausend Dirham, etwa zehntausend Euro monatlich. An der Universität sind sogar mehr Frauen als Männer eingeschrieben. Im Kabinett des regierenden Scheichs finden sich vier Frauen unter den zwanzig Ministern.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bernd Lucke : Nazischweine und Gesinnungsterror

          Vom AStA kann man nicht viel erwarten. Aber die Hamburger Regierung und die Universität leisten sich in Sachen Bernd Lucke eine peinliche Vorstellung.