https://www.faz.net/-gqz-9zajj

Anne-Sophie Mutter im Gespräch : Ich bin einfach vorwärtsgestürmt

Die Geigerin Anne-Sophie Mutter war mit dem neuartigen Virus infiziert und hat die Erkrankung überstanden. Bild: AlphaUniversal

Die Geigerin Anne-Sophie Mutter liebt Dinge, die sie nicht kann. Beethovens Tripelkonzert aber kann sie. Jetzt hat sie es abermals aufgenommen. Im Interview erinnert sie sich noch gut ans erste Mal und an einen grummelnden Herbert von Karajan.

          8 Min.

          Vor vierzig Jahren hatte die Geigerin Anne-Sophie Mutter, damals noch Schülerin, erstmals in ihrem Leben das Tripelkonzert von Ludwig van Beethoven aufgenommen: mit dem Pianisten Mark Zeltser, dem Cellisten Yo-Yo Ma und den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan. Jetzt ist bei der Deutschen Grammophon ihre zweite Aufnahme des gleichen Stücks erschienen: wieder mit Yo-Yo Ma am Cello, diesmal mit dem West-Eastern Divan Orchestra. Daniel Barenboim dirigiert und spielt zugleich Klavier. Anne-Sophie Mutter sitzt in ihrer Münchner Wohnung am Telefon, als wir reden. Momentan nicht vor Publikum spielen zu können, empfindet sie als „Amputation“. Der direkte Austausch mit lebendigen Menschen sei für sie ein Motiv gewesen, überhaupt Musikerin zu werden. Aber auch die CD ist nun eine schöne Möglichkeit, mit den Hörern in Verbindung zu bleiben. F.A.Z.

          Jan Brachmann

          Redakteur im Feuilleton.

          Die jetzige Aufnahme von Beethovens Tripelkonzert ist ein Live-Mitschnitt. War die frühere, wenn ich mich recht erinnere, nicht eine Studioaufnahme?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

           Der Sarg des getöteten Wissenschaftlers am Sonntag in der iranischen Stadt Mashhad

          Mord an Atomwissenschaftler : Ein Stich ins iranische Herz

          Der „Vater“ des iranischen Atomprogramms wird Opfer eines Anschlags. Kaum jemand zweifelt daran, dass Israel dahinter steckt. Das Attentat ist auch ein Fingerzeig für Joe Biden und seinen Umgang mit Iran.
          Hier soll Impfstoff abgefüllt werden: im Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau

          Wer? Wann? Wo? : Was Sie über die Corona-Impfung wissen müssen

          Bald soll es losgehen mit der Impfung: Kann man sich aussuchen, welchen Impfstoff man bekommt? Wie wirken mRNA-Vakzine? Was ist mit Nebenwirkungen? Und muss man sich aktiv um einen Impftermin kümmern? Die wichtigsten Fragen und Antworten.