https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/
Roland Geyer (links) mit Nikolaus Harnoncourt

Theater an der Wien : Ein Mathematiker macht der Staatsoper Konkurrenz

Moderne Regisseure, Nachwuchssänger mit großem Potential, exzellente Dirigenten: Achtzehn Jahre lang hat Roland Geyer als Intendant das Theater an der Wien zur besten Musikbühne in Österreichs Hauptstadt gemacht.
Der Pianist Alexey Botvinov und der Geiger Daniel Hope nahmen 2019 eine CD mit Werken Alfred Schnittkes im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses auf.

Alexey Botvinov in Bonn : Russisches erwünscht

Gibt es gar kein Verbot des ukrainischen Kulturministers, russische Komponisten aufzuführen? So äußerte sich jetzt in Bonn der Pianist Alexey Botvinov, Festivalleiter aus Odessa.

Münchens früherer Ballettchef : Ein Kind mit Putins Tochter

Doppelleben: Der frühere Münchener Ballettchef Igor Zelensky und Putins zweite Tochter Katerina Tichonowa sind liiert und haben ein gemeinsames Kind. Tichonowa ist eine der besten Partien in Russland.

Interne Chats im Bundestag : Die AfD ist ein Trümmerhaufen

Der ARD sind 40.000 Chat-Nachrichten der AfD-Bundestagsfraktion zugespielt worden. Was steht drin? Frauen-, Schwulenfeindliches, Rassistisches, Umsturzphantasien. Man sieht, was in der Partei los ist. Das ist ein Offenbarungseid.

Der Kardinal und die „Bild“ : Woelki-Skandal

Sagen wir unentschieden? Der Erzbischof von Köln siegt vor Gericht einmal gegen „Bild“ und unterliegt einmal. Betrachtet man das Ganze, erweist sich Kardinal Woelkis juristische Strategie der Bekämpfung des Missbrauchsskandals als gescheitert.

Europäische Wissenschaft : Ausgebeutet von China

Ein Recherchenetzwerk findet heraus, dass China die europäische Wissenschaft gezielt für den Aufbau seiner Armee einspannt. Auch hier ist es Zeit für einen Kurswechsel.

Im Wiener Globenmuseum : Pneumatrauma

Eine augenöffnende Begegnung im Wiener Globenmuseum: Der aufblasbare Erdball passt genau zu unserer Zeit.

Der Fall Joffe : Joe und Max

Josef Joffe lässt seine Herausgeberschaft bei der „Zeit“ ruhen. Der Brief, der seiner Karriere ein Ende machte, gewährt einen Einblick in die von Diskretion abgeschirmte Welt der hamburgischen Elite.

Autokunde : Wir schalten auf Standby

Leerlauf ist beim Auto und beim Computer nicht mehr vorgesehen. Warum eigentlich nicht?

Deutscher Sachbuchpreis : Konserviert für die Ewigkeit

Ende des Monats wird der Deutsche Sachbuchpreis verliehen. Schon vorher können interessierte Leser eine Auswahl der nominierten Titel als NFT inklusive Gimmick erwerben. Was soll das?

Scholz und die Ukraine : Fototermin

Der Bundeskanzler will nicht nur zu einem „Fototermin“ nach Kiew reisen. Das erwartet auch niemand von ihm. Und das sollte Olaf Scholz wissen.

Nach dem PEN-Eklat : Wohin mit all den Alten?

Wurst-Käse-Szenario beim deutschen PEN: Die desaströse Tagung in Gotha lässt bleibende Schäden zurück und viele Fragen offen.
Katrin Zagrosek

Klavier-Festival Ruhr : Führungswechsel nach 28 Jahren

Das Klavier-Festival Ruhr zählt mit über sechzig Konzerten in der gesamten Fläche des Ruhrgebiets zu den großen Musikveranstaltern der Region. Jetzt hat dessen Intendant Franz Xaver Ohnesorg seinen Rückzug angekündigt. Katrin Zagrosek folgt ihm nach.

Seite 1/51

  • Passionsspiele in Oberammergau : Ein einziger Gerechter

    Die weltberühmten Passionsspiele sind nach Corona-Zwangspause zurück: Christian Stückl gelingt ein Heimspielerfolg, ohne Maskenpflicht und mit Promi-Auftrieb.
  • Elisabeth Sobotka wechselt von Bregenz nach Berlin.

    Staatsoper Berlin : Von Bregenz nach Berlin

    Die Staatsoper Unter den Linden Berlin bekommt von 2024 an eine neue Intendantin: Elisabeth Sobotka folgt auf Matthias Schulz.
  • Zum Tod von Teresa Berganza : Provokante Überlegenheit

    Sie wies mit Leichtigkeit, Wärme und Präzision der Rossini-Renaissance den Weg und war eine Carmen von gefährlicher Intelligenz. Jetzt trauert ihr Heimatland Spanien um eine seiner größten Sängerinnen der Nachkriegszeit: Teresa Berganza ist tot.
  • Traum und Wirklichkeit greifen im Bockenheimer Depot ineinander.

    „A Midsummer Night's Dream“ : Puck liebt die Dragqueen Oberon

    Altmeisterin Brigitte Fassbaender inszeniert Benjamins Brittens Oper „A Midsummer Night’s Dream“ ideenreich und atmosphärisch dicht im Bockenheimer Depot in Frankfurt. Dem Zuschauer bietet sich ein Raum der Fantasie.
  • Carolin Widmann bei den Wittener Tagen

    Neue Kammermusik : Ganz zum Schluss wird getanzt

    Harry Vogt hat die Wittener Tage für Neue Kammermusik 33 Jahre lang geleitet und vielen Komponisten den Weg in die Welt geebnet. Jetzt endet seine Ära mit Werken, auf die er lange hatte warten müssen.
  • Zusammen: Paula Rosolen und ihre Tänzer bei der Probe

    Mousonturm Frankfurt : Ist Techno tot?

    Wie man zu Techno tanzt: Die Frankfurter Choreographin Paula Rosolen bringt mit „16 Bit“ eine Hommage an die frühe Techno-Kultur auf die Bühne des Frankfurter Mousonturms.
  • Levi von der Kinderstatisterie der Bayerischen Staatsoper hält dem Kriegshelden Enée (Gregory Kunde) die Augen zu.

    „Les Troyens“ in München : Friedensselig marschieren sie in den Untergang

    „Les Troyens“ von Hector Berlioz ist eine Monumentaloper über den Krieg. An der Staatsoper in München glänzen die Sängerin Ekaterina Sementchuk und der Dirigent Daniele Rustioni. Die Regie jedoch inszeniert den Krieg als billige Orgie.
  • Roland Kaiser wird siebzig : Da werden Frauen und Männer schwach

    Man braucht ihn nicht an großen Chansonniers zu messen. Sein Genre ist poppiger Schlager, und den beherrscht er besser als jeder andere in Deutschland. Dem Sänger Roland Kaiser zum Siebzigsten.
  • In Sorge: Scott (Jamison Jones) und Kendra (Tracey A. Leigh)

    Drama „American Son“ : Niemand kann aus seiner Haut

    Bis der Atem stockt: Das English Theatre Frankfurt zeigt Christopher Demos-Browns beklemmend aktuelle, Fragen von Rassismus und Polizeigewalt berührende Tragödie „American Son“ in einer vorzüglichen Inszenierung.
  • Per Handschlag besiegelt: Lohengrin (Peter Sonn, Bildmitte links) übernimmt mit Segen von König Heinrich (Johannes Seokhoon Moon) die Regierung.

    „Lohengrin“ in Darmstadt : Politstar mit Schwanen-Logo

    Die Fallhöhe von Wagners „Lohengrin“ wird am Staatstheater Darmstadt in der originellen und handwerklich perfekten Neuinszenierung von Andrea Moses deutlich. Hervorragend disponiert ist der Chor.
  • Eine Hütte in Wolhynien: Szene aus „Hiob“ nach Joseph Roths im Jahr 1930 erschienenem Epos über den leidgeprüften Mendel und seine Familie

    „Hiob“ am Schauspiel Frankfurt : Glaube, Liebe, Abgrund

    Ein Schmerzensmann in New York: Johanna Wehner inszeniert „Hiob“ nach dem Roman von Joseph Roth am Schauspiel Frankfurt. Für das Publikum gibt es dieses Mal keine Erlösung.
  • Oper nach ukrainischem Text : Porträt des schläfrigen Westens

    Der ukrainische Dichter Serhij Zhadan schrieb seine „Lieder von der Vertreibung und Nimmerwiederkehr“ noch vor dem Krieg. Bernhard Gander hat sie für die Münchner Biennale für Neues Musiktheater vertont.
  • Zerrbild: Szene aus „Behalt das Leben lieb“

    Junges Theater : Dem Leben vertrauen

    Ein Anfang für ein prall gefülltes junges Festival: Das Junge Staatstheater Wiesbaden zeigt „Behalt das Leben lieb“ in der Wartburg.
  • Beim Festival der jungen Talente dabei: Isabella Koeters, Firmian Fischer und Alina Huppertz (von links)

    Festival der jungen Talente : Singen ist Ausatmen auf Töne

    Eine Chance, sich auszuprobieren: Mit „Atmen“ sind fünf junge Künstler aus Offenbach und Frankfurt Teil des Festivals der jungen Talente. Spielraum ist das Offene Haus der Kulturen auf dem Campus Bockenheim.