https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/wohl-als-kind-in-bibeltexten-gebadet-die-lyrik-von-marieke-lucas-rijneveld-18463551.html

Lyrikrezension Rijneveld : Wohl als Kind in Bibeltexten gebadet

  • -Aktualisiert am

Berühmt für Prosa, bedeutend für Poesie: Gedichte von Marieke Lucas Rijneveld erscheinen als „Kalbskummer. Phantomstute“ erstmal auf Deutsch.

          3 Min.

          Marieke Lucas Rijneveld, 1991 in der niederländischen Provinz Nordbrabant geboren, hat den internationalen Erfolg der Leitwährung des globalen Buchmarkts zu verdanken: dem Roman. Das Prosadebüt „Was man sät“ gewann 2020 den internationalen Booker-Preis. „Mein kleines Prachttier“ avancierte dann zum Bestseller. Könnte man die Aufmerksamkeitslogik des globalen Buchmarkts für einen Augenblick aussetzen, dann würde Rijneveld statt für Prosa für Poesie gefeiert werden. Die Gedichte bilden nämlich Keimzelle und Ausgangspunkt dieses literarischen Kosmos.

          Rijneveld betrat die literarische Bühne 2015 mit dem Gedichtband „Kalfsvlies“ (Kalbskummer). Diese Lyrik widersprach allem, was man von einer damals knapp Fünfundzwanzigjährigen aus dem ländlichen Bibel-Gürtel unseres Nachbarlandes erwarten durfte: nämlich eigentlich nichts. Hier aber gab es spektakulär bildmächtige, gnadenlos scharfsinnige und unerschütterlich todesgewisse Verse: „Ich dachte immer, der Tod würde von außen über einen herfallen / und man könnte irgendwie ausweichen. LKWs beschreiben mit / ihren Scheinwerfern Kurven in unseren Köpfen, dabei war von / geradeaus die Rede, plötzlich stellt sich heraus, dass der Tod / schon immer unter der Haut gelauert hat.“ Den inneren Tod als äußere Satzklammer zu setzen ist schon ziemlich gut. Aber das Verschneiden mit dem kopfkurvigen LKW-Licht dazwischen und dem Denkbild davor („ich dachte immer“): Das ist großartig.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Hat Microsoft hier bald ausgedient? Ein Amt in Deutschland

          Excel, Word und Teams : Droht Microsoft-Software das Aus?

          Die Software von Microsoft ist allgegenwärtig in den deutschen Büros. Doch Datenschützer würden das gern ändern. Ihre Bedenken kann der Konzern nicht ausräumen.