https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/themen/karl-lauterbach-zu-seinem-buch-bevor-es-zu-spaet-ist-17851226.html

Interview mit Karl Lauterbach : „Wir müssen komplett aus Öl, Kohle und Gas aussteigen“

Karl Lauterbach im Gespräch. Bild: Jens Gyarmaty

Ein Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach über sein Buch „Bevor es zu spät ist“, weniger Fleischkonsum und seine Forderung, dass Wissenschaftler öfter in die Politik gehen sollten.

          8 Min.

          Herr Lauterbach, liest man im Untertitel Ihres Buches, die Politik müsse mit der Wissenschaft Schritt halten, denkt man unwillkürlich, es sei ein Text über die Pandemie. Die Wissenschaft hatte wahrscheinlich vorher selten einen so massiven Auftritt gehabt. Wenn wir beispielsweise an die älteren Debatten über Atomkraftwerke denken, waren da nicht ständig Atomphysiker oder Energieexperten in den Medien.

          Jürgen Kaube
          Herausgeber.

          Das stimmt. Als Tschernobyl hochgegangen ist, 1986, habe ich gerade im Institut für Nuklearmedizin der Kernforschungsanlage Jülich promoviert. Damals war mein Doktorvater Ludwig Feinendegen Leiter der Strahlenschutzkommission und ein zentraler Berater von Helmut Kohl. An vielen Antworten auf die damaligen Fragen – Wie gefährlich ist die Strahlung? Wie lange hält das vor? Kann man noch etwas vom Boden aufheben? Was ist in den Pilzen drin? – hat unser Institut damals mitgearbeitet. Das war die erste große technologische Krise. Und Sie haben recht, das war eine kleine Gruppe, die damals für die Wissenschaft gesprochen hat. De facto hat die Politik-Beratung durch die Wissenschaft aber kaum eine Rolle gespielt. Zukunftsfragen, ob wir Atomstrom brauchen oder wie gefährlich er ist, hat die Politik damals weitgehend alleine beantwortet. Bei Corona ist es jetzt sehr viel besser geworden, aber noch nicht perfekt. Jetzt tagt zum Beispiel der Expertenrat der Regierung fast jede Woche. Erst am Mittwochnachmittag war wieder eine Sitzung. Sowohl der Kanzleramtsminister Wolfgang Schmidt wie auch ich haben daran wie fast immer teilgenommen. Der Expertenrat ist aus meiner Sicht das beste Beispiel dafür, wie wissenschaftliche Politikberatung funktionieren müsste. Aktive Experten, die kurze, sehr auf den Punkt fokussierte Papiere vorlegen, während die zuständigen Minister mit in der Verhandlung sitzen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Lamborghini Countach : Da staunst!

          Der Lamborghini Countach ist längst eine Legende. Er wird jetzt neu aufgelegt. Genau 112 mal. Für 2,4 Millionen Euro pro Stück. PS gibt es 814, Hubraum 6,5 Liter.