https://www.faz.net/-gr0-a7jm0

Von Wattpad aus zum Welterfolg: Autorin Anna Todd vor der spanischen Filmpremiere von „After Passion“ Ende März 2019 in Madrid Bild: Picture-Alliance

Übernahmegerüchte um Wattpad : Puls und Produktion

Die Schreib- und Leseplattform Wattpad vermarktet den frühest denkbaren Kontakt von Autoren mit ihrem Publikum. Ein amerikanischer Konzern soll 500 Millionen Dollar dafür bieten. Was bekommt, wer Wattpad kauft?

          2 Min.

          Das Wachstum der Registrierungen legte im Frühjahr 2020 um mehr als fünfzig Prozent zu, die Zahl der veröffentlichten Texte wuchs auf 151, die der neuen Autoren auf 125 Prozent, und die Aktivität von Autoren verdoppelte sich gar in den ersten vier Monaten des Jahres. Die Anfang Dezember veröffentlichten Zahlen von Wattpad weisen die Schreib- und Leseplattform als Profiteur der pandemiebedingten Beschränkungen aus. Seit einer Woche wird eine weitere Zahl kolportiert, deren Kommentierung das 2007 in Toronto gegründete Unternehmen indes ablehnt: Mehr als 500 Millionen Dollar soll ein Technologiekonzern aus den Vereinigten Staaten für Wattpad geboten haben, will die kanadische Tageszeitung „The Globe and Mail“ von einem namentlich nicht genannten Insider erfahren haben. Jetzt soll gleich eine ganze Reihe von Interessenten über eine mögliche Übernahme verhandeln.

          Was bekommt, wer Wattpad kauft? Laut Selbstauskunft ein auf Geschichten spezialisiertes globales Multi-Plattform-Unterhaltungsunternehmen, vermarktet Wattpad den frühest denkbaren Kontakt von Autoren mit ihrem Publikum. Neunzig Millionen aktive Nutzer lesen monatlich, was Autoren hier, oft in Fortsetzungen, unentgeltlich hochladen. Sie haben die Möglichkeit, das Geschriebene Absatz für Absatz zu kommentieren, ihre Begeisterung für bestimmte Charaktere mitzuteilen, für Wendungen in der Geschichte und Formulierungen. Ungeduld mit dem Schreibtempo der Verfasser wird ebenso Ausdruck verliehen wie dem Wunsch, was bitte bald geschehen möge oder auf keinen Fall passieren dürfe.

          Die Interaktion lässt Wattpad nicht nur so weit in die Herzen ihres mehrheitlich jungen, größtenteils weiblichen Publikums schauen, wie es derzeit keinem anderen Unternehmen gelingt. Sie versetzt Wattpad auch in die Lage, aus den unzähligen Geschichten diejenigen herauszufiltern, die sich für den Verkauf in gedruckten Büchern oder eine Verfilmung anbieten. Eine Leserschaft, die bereit ist, ihre Begeisterung für solche Geschichten in den sozialen Medien mit der ganzen Welt zu teilen, gibt es im Idealfall noch dazu.

          Ein jugendliches Publikum, das erwachsenen Verlegern und Produzenten oft so unberechenbar erscheint, lässt sich hier unter besten Bedingungen beobachten – im Umgang mit Stoffen, die oft genug von ebenfalls jugendlichen Autoren entwickelt worden sind. Längst haben sich Film- und Serienproduktionsgesellschaften exklusive Zugänge zum Geschichtenschatz von Wattpad gesichert, längst hat Wattpad seinerseits Strukturen geschaffen, um sein Wertvollstes, die jungen Autoren, auch auf dem Weg zum Erfolg außerhalb der Plattform zu schützen und zu unterstützen.

          Wie änderten sich wohl die Lebensumstände im Biotop Wattpad, wenn es nach dem Verkauf etwa an die Verwertungsmaschinen von Netflix oder von Amazon angeschlossen würde? Vielleicht aktualisiert das Unternehmen mit dem Übernahmegerücht lediglich seinen Marktwert für die Verträge mit seinen vielen Kunden aus der Unterhaltungsindustrie. Es wäre auch denkbar, dass kein Verkauf zustande kommt, wird der Insider zitiert. Fast würde man es den Lesern wünschen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unsere Autorin: Rebecca Boucsein

          F.A.Z.-Newsletter : Corona-Gipfel XXL: Testen und (ein bisschen) Öffnen

          Nach dem neunten Corona-Gipfel steht fest: Der Lockdown wird verlängert. Tests sollen ein paar Freiheiten möglich machen. Doch viele Fragen sind noch offen. Haben sich die Verhandlungen gelohnt? Darüber wird heute debattiert. Der F.A.Z.-Newsletter.
          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Kleinstadt Wohlen im Kanton Aargau am 20. Februar 2021

          SVP gegen Corona-Regeln : Die Schweiz, eine Diktatur?

          Die SVP gehört der Schweizer Regierung an. Das hindert die Führung der größten Partei des Landes nicht daran, es wegen der Corona-Politik als Diktatur zu bezeichnen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.