https://www.faz.net/-hp7-7k9gd

Jo Lendle : Das Problem liegt im Prinzipiellen

  • Aktualisiert am

Jo Lendle Bild: dpa

Wenn für den Schutz der Demokratie die Freiheitsrechte geopfert werden, ist das ein Zeichen, dass etwas grundlegend falsch läuft.

          Ich werde ungern prinzipiell. Die Einzelfallbetrachtung ist mir lieber. Manchmal aber bildet sich aus Einzelfällen ein Prinzip. Jede Erfindung – politisch, technisch etc. – hat Schwachstellen, mit denen wir leben müssen. Manchmal aber werden aus Schwachstellen wunde Punkte, die nicht heilbar sind. Im Sozialismus war das die Frage der Freiheit. Bei der Atomenergie die Endlagerung. Wenn wir, um die Demokratie zu schützen, die Demokratie aufheben, läuft etwas falsch. Und zwar prinzipiell.
           

          Weitere Themen

          Die Drift nach oben Video-Seite öffnen

          Landkarte des Kunstmarkts : Die Drift nach oben

          Die Preise für Kunst sind absurd? Nein. Sie sind das realistische Abbild des globalen Reichtums. Eine Landkarte des Kunstmarkts, der in Wirklichkeit schrumpft und nur knapp dem Umsatz von Rewe entspricht.

          Topmeldungen

          Eurofighter-Absturz : Nur ein paar Meter vom Kindergarten entfernt

          Ein Schock für die Menschen in Nossentiner Hütte, ein Schock für die Luftwaffe: Was über den Absturz der Eurofighter bislang bekannt ist – und wie die Bevölkerung reagiert. Ein Besuch vor Ort.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.