https://www.faz.net/-gr0-9ra8u

Akademie-Tagung in Belfast : In einem geteilten Land

  • -Aktualisiert am

Vorsicht, frisch gestrichene Grenze! Szene an der Konfessionstrennlinie zwischen Zentrum und Südteil von Belfast Bild: Thomas Grabka/laif

Wie wird das enden? An der inneririschen Grenze droht mit dem Brexit das Wiederaufflammen nationalistischer Konflikte. Auf einer Tagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Belfast ist die Sorge darüber zentrales Thema.

          4 Min.

          In Belfast drängt sich die Gegenwärtigkeit der Geschichte schon bei der kurzen Fahrt vom City-Flughafen in die Stadt auf. Der Weg führt vorbei an den ghettoartigen Enklaven der protestantisch-unionistischen und katholisch-nationalistischen Gemeinden, deren geduckte Reihenhäuser die Embleme der Stammeszugehörigkeit tragen: Union Jacks, Georgskreuze und Manchester-United-Schilder auf unionistischer Seite, Trikoloren, Hausnummern im keltischen Stil und Celtic-Wappen in nationalistischen Wohngebieten. Dazwischen die trotz des Friedensprozesses immer höher emporragenderen Trennmauern und großflächige Wandmalereien an den Giebelwänden, die Episoden und Figuren aus der jeweiligen Mythologie glorifizieren.

          Gina Thomas

          Feuilletonkorrespondentin mit Sitz in London.

          Im Hotel lässt das Passwort „Hastings1066“ für den Internetzugang keinen Zweifel daran, welcher der beiden Gemeinden die Besitzer angehören. Kein katholisch-nationalistisches Unternehmen hätte Zahlen gewählt, die dieses Schlüsseldatum aus der englischen Geschichte ergeben, selbst wenn die Besitzer, wie in diesem Falle, Hastings hießen. In Belgrad würde das Passwort wohl nach der für die serbische Identität ähnlich bedeutsamen Amselfeldschlacht „Kosovo1389“ lauten, spottet die Belgrader Geschichtsprofessorin Dubrava Stojanović, eine von rund achtzig Teilnehmern einer hier in Belfast stattfindenden Tagung, die Teil einer Debattenreihe ist, die die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung und die

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.
          Ja, wohin fährt er denn: Der neue Bahnhof in Naivasha wird eröffnet.

          Bahnprojekt Kenia : Geht ein Zug nach Nirgendwo

          Eine Zugverbindung der kenianischen Hafenstadt Mombasa bis in Ugandas Hauptstadt Kampala: Das war der Plan von Kenias Regierungschef Kenyatta. Doch das Projekt droht spektakulär zu scheitern. Profitieren könnte China.