https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/ted-hughes-gedichte-in-einem-von-jan-wagner-uebersetzten-auswahlband-18041258.html

Lyrikrezension : Auf ein Eis mit einem Dämon

  • -Aktualisiert am

Ihr widmete er Geburtstagsgedichte: Ted Hughes mit Sylvia Plat Bild: Picture Alliance

Annäherung an einen der kraftvollsten Lyriker: Ted Hughes’ Gedichte in dem von Jan Wagner übersetzten Auswahlband „Wodwo“.

          3 Min.

          Als der heutige Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck 1998 gemeinsam mit Andrea Paluch die „Birthday Letters“ von Ted Hughes übersetzte, wählte das Paar für Hughes’ „great hands of grief“ die bis in die Alliteration hinein wörtliche Entsprechung „große Hände des Grams“. Jan Wagner, der nun in seinem umfangreichen Auswahlband aus Hughes’ Schaffen, „Wodwo“, auch das Gedicht „Das Leben nach dem Tod“ aufgenommen hat, spricht lieber, entsprechend griffig, von „großen Kummerhänden“.

          An anderen Stellen möchte man Habeck/Palluch den Vorzug geben, wobei sich häufig zeigt, dass Wagner Wert darauf legt, versgenau zu übersetzen, und es vermeidet, auch wenn das auf Kosten des Leseflusses geht, Inhalte als Verfügungsmasse zu begreifen, die man einfach von einer Zeile im Englischen in eine andere in der deutschen Fassung schieben kann. Gerade im Fall von Ted Hughes aber ist es so, dass eine Übersetzung, sosehr sie sich auch um Musikalität und Genauigkeit bemüht, immer etwas von einer Mp3-Fassung gegenüber einer unkomprimierten CD-Version an sich hat. Stets wirkt der deutsche Text im Vergleich zum Original etwas dünn, so volltönend sind Hughes’ Verse, so kraftvoll ist seine Stimme, und so farbig sind seine Gedichte, vor allem jene über das länd­liche Yorkshire.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Jonathan Gray, 52, ist Präsident der amerikanischen Private-Equity-Gesellschaft Blackstone. Die Finanzfirma beteiligt sich in  großem Stil an Unternehmen und Immobilien auf der ganzen Welt.  In Deutschland gehören ihr beispielsweise der Frankfurter  Messeturm und Anteile am Kamerahersteller Leica.

          Großinvestor Blackstone : „Wir setzen auf Lagerhäuser“

          Jonathan Gray ist Präsident von Blackstone, einer der einflussreichsten Finanzfirmen der Welt. Hier spricht er über spannende Anlagechancen, die besten Verhandlungstricks und den Deal seines Lebens.

          Urteil zu Abtreibung : Zwischen Gott und Donald Trump

          Für die Republikaner könnte sich Trumps größter Erfolg rächen: Die Mehrheit der Amerikaner wollte am Abtreibungsrecht nicht rütteln. Der frühere Präsident kann dennoch gelassen abwarten.