https://www.faz.net/-hnx
Die Villa der Verlegerin

Suhrkamp AG : Tausche Charisma gegen Zahlungsfähigkeit

Suhrkamps Rettung aus dem Geist der mäzenatischen Ethik: Wella-Erbin Sylvia Ströher erklärt, ihr Engagement bei dem angeschlagenen Verlag liege außerhalb ihrer „sonstigen Anlagestrategien“. Das spricht Bände.
Auf dem Weg zur AG: der Suhrkamp Verlag

Ströher steigt ein : Der Weg zur Suhrkamp-AG ist frei

Der Umwandlung des Suhrkamp Verlags in eine Aktiengesellschaft steht nichts mehr im Weg. Die Unternehmerfamilie Ströher steigt als Aktionär ein. Ulla Unseld-Berkéwicz wechselt von der Unternehmensführung in den Aufsichtsrat.
Lesen Sie schon oder suchen Sie noch aus? Der Stand des Berliner Suhrkamp Verlags auf der letzten Frankfurter Buchmesse.

Vorentscheid im Fall Suhrkamp : Von Richtern und Denkern

Eine entscheidende Hürde ist genommen: Die Suhrkamp-Aktiengesellschaft kommt. Der Kampf zwischen Ulla Unseld-Berkéwicz und Hans Barlach geht in eine letzte Runde. Wer gewinnt und wer verliert?

Jeden Monat aktuell : Krimi-Bestenliste

Für die Sonntagszeitung und den Sender Deutschlandradio Kultur wählt eine Experten-Jury an jedem ersten Sonntag im Monat die besten Kriminalromane und Thriller aus – ein repräsentativer Überblick.

Berliner Landgericht : Suhrkamps Insolvenzplan ist rechtens

Das Berliner Landgericht hat Suhrkamps Pläne zur Umwandlung in eine Aktiengesellschaft noch einmal geprüft und bestätigt. In einem Jahr wird damit die Macht des Minderheitengesellschafters Barlach im Haus weitaus weniger groß sein.

Seite 2/3

  • Antrag auf Gläubigerschutz : Der Suhrkamp-Kampf

    Dank der letztjährigen Reform des Insolvenzrechts hat Suhrkamp nach seinem Schutzschirmantrag drei Monate lang Zeit, um ein Sanierungskonzept zu erarbeiten. Ein Befreiungsschlag für den wichtigsten deutschen Literaturverlag?
  • Spekulation, Spekulation: Will der Verleger Hubert Burda, ein Freund des Dichters Peter Handke, nun bei Suhrkamp investieren?

    Suhrkamp-Spekulationen : Fit for Phantasie

    Die Spekulationen um Suhrkamp blühen prächtiger als der Flieder. Nun wollen Kommentatoren Hubert Burda als künftigen Investor des Verlags erkannt haben. Dabei erfüllen noch mehr hiesige Millionäre die offensichtlichen Kriterien.
  • Verlag unter dem Schutzschirm: Suhrkamp

    Suhrkamp und der Gläubigerschutz : Ein letzter Befreiungsschlag

    Der Suhrkamp Verlag hat bei Gericht einen Schutzschirmantrag gestellt. Zahlungsunfähig ist er nicht, aber gefährdet. Der Schritt ist gewagt. Doch er könnte den Verlag, um den seit Monaten ein Machtkampf tobt, retten. Zur Anatomie eines kühnen Plans.
  • In einer Frankfurter Buchhandlung liegen Bücher des Verlags auf einem Tisch.

    Suhrkamp-Prozess : Eine Frage der Auskunft

    Die Fronten sind verhärtet wie zuvor, und selbst ein Antrag auf Befangenheit gegen die Richterin vermag nichts zu bewegen: Suhrkamp unterliegt in einem weiteren Prozess.
  • Suhrkamp in Berlin

    Suhrkamp-Prozess : Das Urteil

    Suhrkamp muss Hans Barlach zwei Millionen Euro zahlen – womöglich ein vernichtender Schlag für den Verlag. Was will der Anteilseigner mit diesem Sieg erreichen?
  • Prominenz im Publikum: Die Autoren Andreas Maier und Rainald Goetz, Focus-Herausgeber Helmut Markwort und Verleger Joachim Unseld im Gerichtssaal 122

    Suhrkamp vor Gericht : Nichts ist vorbei am Aschermittwoch

    Der Gerichtstermin an diesem Mittwoch brachte im Streit um den Suhrkamp Verlag keine Entscheidung. Es steht zu befürchten, dass der schwelende Konflikt weiter eskaliert und nur noch Verlierer hinterlässt.
  • Suhrkamp vor Gericht : Die Hängepartie geht weiter

    An diesem Mittwoch hatte des Frankfurter Landgericht über Anträge der beiden Seiten im Streit um den Suhrkamp-Verlag entscheiden wollen, sich gegenseitig als Gesellschafter auszuschließen. Jetzt soll im September weiterverhandelt werden.