https://www.faz.net/-gr0
Für Liebespaare: Rom-Blick in den Siebzigerjahren von der Spanischen Treppe in die Via Condotti.

Ein Kultbuch kehrt zurück : Römische Blicke

Gianfranco Calligarichs wunderbarer Roman „Der letzte Sommer in der Stadt“ von 1973 erscheint erstmals in deutscher Übersetzung - und liest sich wie neu.
Chronist der Nachwendezeit im Osten: Der Schriftsteller Daniel Schulz

Neonazis in der Wendezeit : Blutige Landschaften

Daniel Schulz’ Roman „Wir waren wie Brüder“ schildert die brutale Nachwendezeit im Osten, die der Westen lieber ignoriert. Ein Gespräch über Gewalt, Opportunismus und politische Versäumnisse.

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.
Dieser Spielfilm über die nationalsozialistische Schreckensherrschaft veränderte das Leben von Paul Nizon: Szene aus Gillo Pontecorvos „Kapò“, gedreht 1959.

„Der Nagel im Kopf“ : Ich-Entfesselung

Paul Nizons neuer Band mit Journal-Einträgen aus den Jahren 2011 bis 2020 ist das Dokument eines erst scheiternden und nun geretteten Lebensstoffs.
Proust führt uns hinein in die Welt, die René-Xavier Prinet von außen gemalt hat: sein Gemälde „Le Balcon“ von 1905/06.

Ausstellung zu Prousts Paris : Sein Weg führte nach Westen

Im Jahr der hundertsten Wiederkehr seines Todestages zeigt das Musée Carnavalet die Pariser Welt von und um Marcel Proust. Der Besucher betritt Räume der Überfülle und erlebt viele Überraschungen.

Stephan Wackwitz wird 70 : Lust am Anderen

Als Student gehörte er einer marxistischen Splittergruppe an, dann entdeckte er die Welt hinter Wien: Der Autor Stephan Wackwitz wird siebzig Jahre alt.
Anne Frank ist 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben gekommen.

Neue Erkenntnisse : Wer verriet Anne Frank?

Lange dachte man, es wäre eine Putzfrau oder ein Kopfgeldjäger gewesen. Jetzt gibt es Hinweise, dass ein niederländischer Notar das Versteck von Anne Frank und ihrer Familie verraten hat.
Das New Yorker Hauptquartier der Verlagsgruppe Simon & Schuster, bei der Filippo Bernardini angestellt war

Bücherdieb Filippo Bernardini : Wie weit würde man gehen, um ein Buch zu lesen?

Die Verlagsbranche fragte sich jahrelang, wer hinter dem mysteriösen Diebstahl unveröffentlichter Manuskripte steckt. Dass jetzt ein Täter gefunden wurde, erklärt einige, aber nicht alle bekannten Fälle. Gastbeitrag einer doppelten Branchenkennerin.
„Das Schicksal hat mich dermaßen an Verlage verzettelt, dass ich mich mit meinem Werk wie zerstückelt fühle“: Franz Fühmann.

Zum Hundertsten Franz Fühmanns : Der Eremit von Märkisch-Buchholz

Er war ein Schriftsteller, der standhielt in der DDR und den Weg bereitete für die jungen Autoren: Eine Erinnerung seines westdeutschen Lektors an den unbeugsamen Franz Fühmann, der vor hundert Jahren geboren wurde.
Uwe Grüning

Dichter Uwe Grüning : Stiller Hochmeister

Ein Lyriker von größter Strenge, ein Nachdichter von enormer Präzision, ein Romancier voller Sympathie für Oblomow, zugleich ein kenntnisreicher Politiker: Uwe Grüning wird achtzig Jahre alt.
Waren Emanzipation und Gleichberechtigung für diese bürgerliche Truppe wohl schon ein Thema? Gruppenbild einer Familie um 1910

Robert Michels’ Schriften : Mit erotischer Welterfahrung

Über die typischen Herausforderungen in heterosexuellen Paar- und Ehebeziehungen: „Die Grenzen der Geschlechtsmoral“ und weitere Schriften von Robert Michels liegen in einer Neuausgabe vor.