https://www.faz.net/-gr3-vuke

: Wie war ich?

  • Aktualisiert am

Von Hans Mayer, dem großen Literaturwissenschaftler, sprach man im Mai dieses Jahres, als der Hundertste des 2001 Verstorbenen gefeiert wurde und als das Protokoll seiner Bespitzelung in der DDR als Buch erschien. Nun, nach Vermarktungsgesichtspunkten etwas spät, hat Hanjo Kesting, Leiter der Redaktion "Kulturelles ...

          1 Min.

          Von Hans Mayer, dem großen Literaturwissenschaftler, sprach man im Mai dieses Jahres, als der Hundertste des 2001 Verstorbenen gefeiert wurde und als das Protokoll seiner Bespitzelung in der DDR als Buch erschien. Nun, nach Vermarktungsgesichtspunkten etwas spät, hat Hanjo Kesting, Leiter der Redaktion "Kulturelles Wort" des NDR, der Mayer gut kannte, seine Texte über und seine Gespräche mit Mayer veröffentlicht, zusammen mit einer Erinnerung an den jüdischen Gelehrten. Mayers Leben zwischen Hitler, DDR und Bundesrepublik erscheint noch einmal - und vorneweg seine große Liebe zu Literatur und Musik. Und natürlich seine Eitelkeit, "ein großes Kapitel", wie Kesting schreibt und dann berichtet: Wie Mayer etwa in einer seiner letzten Reden die eigene Eitelkeit selbstironisch zum Thema machte - um sofort nach dem Auftritt zu fragen: "Wie war ich?" Kolossale Ichsucht ist eben auch nur interessant bei einem kolossalen Menschen. Eine schöne, würdige Sammlung. (Hanjo Kesting: "Begegnungen mit Hans Mayer". Aufsätze und Gespräche. Wallstein Verlag, Göttingen 2007, 127 S., br., 12,- [Euro].)

          till

          Weitere Themen

          „Lästig und unerfreulich“

          Gerhard Richter verärgert : „Lästig und unerfreulich“

          Unbekannte versuchen seit Jahren, Arbeiten von Gerhard Richter, die aus den 1950er Jahren stammen sollen, für eine hohe Millionensumme zu verkaufen. Der Künstler ist sauer und sagt: „Die meisten Sachen sind nicht von mir.“

          Topmeldungen

          Klimapaket : Weg frei für billigere Bahntickets

          CO2-Preis und Pendlerpauschale sollen steigen. Dafür werden Bahnfahrten günstiger. Die Bundesregierung und die Bundesländer haben sich jetzt doch weitgehend auf einen Kompromiss beim Klimapaket verständigt.

          Nach Wahlsieg : Die Heldengeschichten der Tories

          Nach dem Sieg in der Unterhauswahl will Boris Johnson die Bürokratie stärker auf seine Politik ausrichten, munkelt man – in Westminster löst das Unruhe aus. Wer zum Erfolg des Premiers entscheidend beigetragen hat, ist hingegen glasklar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.