https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/weibliche-logik-1259489.html

: Weibliche Logik

  • Aktualisiert am
          1 Min.

          1963 stellte die Unternehmensberatung McKinsey erstmals eine Frau als Berater ein. Barbara Minto wurde nicht wegen ihrer Fähigkeiten im Umgang mit Zahlen ausgewählt, denn da war sie nach eigener Einschätzung ein "hoffnungsloser Fall". Statt dessen schätzten ihre Chefs ihre schreiberischen Fähigkeiten. Und die brachten sie zu einiger Berühmtheit: Minto entwickelte die "Minto-Pyramide", die bei McKinsey heute als Teil der Firmenstruktur anerkannt sei.

          Worum geht es? Minto stellte früh fest, daß es zu den unangenehmen Aspekten im Berufsleben gehört, Dinge schriftlich festhalten zu müssen. Warum? Viele haben schon mit dem logischen Denken ein dickes Problem; und erst recht damit, das gedankliche Tohuwabohu auf Papier zu bannen. All denen empfiehlt Minto ihr Pyramidenkonzept - eine Struktur, um Ideen zu gruppieren, in eine zeitliche Ordnung zu bringen und auch Logikbäume zu entwickeln. Klingt kompliziert, ist es ein bißchen und erfordert nach Ansicht der Autorin beachtliche Disziplin. Doch wer sich dran hält, kann sich des Danks der Leser gewiß sein.

          tih.

          Barbara Minto: Das Prinzip der Pyramide. Pearson, 49,95 Euro

          Weitere Themen

          Warum lügt mein Freund mich an?

          Stefanie Höflers Kinderroman : Warum lügt mein Freund mich an?

          Was es heißt, die Familie bei der „Tafel“ mit Lebensmitteln zu versorgen: In ihrem Roman „Feuerwanzen lügen nicht“ fragt Stefanie Höfler nach dem Wert von Freundschaft und der Notwendigkeit von Geheimnissen.

          Topmeldungen

          Anshu Jain war eine so leidenschaftliche wie umstrittene Führungsfigur.

          Zum Tode Anshu Jains : Ein Treiber und Getriebener

          Als Co-Vorstandsvorsitzender verkörperte Anshu Jain über viele Jahre das Investmentbanking einer Deutschen Bank, die mit den amerikanischen Riesen der Branche wetteifern wollte. Nun ist er mit 59 Jahren gestorben.
          Videokonferenz zwischen Joe Biden und Xi Jinping im November 2021.

          China und Amerika : Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          Ob und wie sich der Wettkampf der Systeme kontrollieren lässt, wird öffentlich bislang kaum debattiert. Der Weckruf des ehemaligen australischen Premierministers Kevin Rudd ist angesichts der Taiwankrise aktuell wie nie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.