https://www.faz.net/-gr3-wifv

: Tränen unterwegs

  • Aktualisiert am

"Männer weinen heimlich", hieß es einst bei Herbert Grönemeyer, "außen hart und innen ganz weich", und so gesehen kann man dem 1973 geborenen Tobias Elsäßer bestimmt nicht vorwerfen, dass er den Protagonisten seines Jugendromans nach coolen Jungs-Klischees geformt hätte. Der sechzehnjährige Fabian ...

          "Männer weinen heimlich", hieß es einst bei Herbert Grönemeyer, "außen hart und innen ganz weich", und so gesehen kann man dem 1973 geborenen Tobias Elsäßer bestimmt nicht vorwerfen, dass er den Protagonisten seines Jugendromans nach coolen Jungs-Klischees geformt hätte. Der sechzehnjährige Fabian zeigt viel Gefühl auf seiner Ausreißer-Tour nach Sylt, lässt Tränen auf Briefe fallen oder "weint bitterlich" und punktet dann doch nicht übermäßig bei der geheimnisvollen Alice, die ihn im geklauten Auto mitnimmt - immerhin bleibt ihm die Urne seines geliebten Opas, die er im Rucksack bei sich trägt. So hätten dieser an sich spannend und gut konstruierten Geschichte etwas weniger offensiv zur Schau getragener Gefühlsüberschwang und weniger vergossene Tränenflüssigkeit gutgetan. Dem Leser werden seitenweise jugendspezifische Gedanken über das Leben, den Tod und die Liebe vorgetragen, die man allenfalls gern selbst aus der Handlung herausgelesen hätte, anstatt sie breit ausgewalzt vorgesetzt zu bekommen. Und als ob es des Haderns und Philosophierens noch nicht genug sei, wird schnell noch auf Hesses "Demian" verwiesen, zur geflissentlichen Weiterbildung in Gefühlsdingen. Was ist eigentlich so falsch daran, wenn Männer heimlich weinen? (Tobias Elsäßer: "Ab ins Paradies". Sauerländer Verlag, Düsseldorf 2007. 140 S., geb., 12,90 [Euro]. Ab 14 J.) Asen

          Weitere Themen

          Gut erfunden ist anders wahr

          Filmfestival von Locarno : Gut erfunden ist anders wahr

          Zwischen Spiel und Dokumentation, Hollywood, Lissabon und Nordafrika: Das Filmfestival von Locarno hat gezeigt, was ein breites Kunstspektrum im Kino heute bedeutet.

          Echte Kommissarinnen stehen zusammen

          „Tatort“ aus Dresden : Echte Kommissarinnen stehen zusammen

          Ein spektakuläres Verbrechen, ein Chef, dem die Nerven durchgehen, und zwei Ermittlerinnen mit Durchblick: Das neue Team des „Tatorts“ aus Dresden wird sich so rasant einig, dass man nur staunen kann.

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.