https://www.faz.net/-gr3-qh5x

: Hinweis

  • Aktualisiert am

DIE ADORNO-DREHUNG. Erinnern Sie sich noch an den Adorno-Rummel vor zwei Jahren, als der hundertste Geburtstag des Großtheoretikers ins Haus stand? Seitdem ist es wieder still um ihn geworden. Allerdings erschien soeben die Dokumentation jener internationalen Adorno-Konferenz, die im September 2003 ...

          DIE ADORNO-DREHUNG. Erinnern Sie sich noch an den Adorno-Rummel vor zwei Jahren, als der hundertste Geburtstag des Großtheoretikers ins Haus stand? Seitdem ist es wieder still um ihn geworden. Allerdings erschien soeben die Dokumentation jener internationalen Adorno-Konferenz, die im September 2003 an der Goethe-Universität Frankfurt unter der Regie des Instituts für Sozialforschung stattfand. Zu den damals in Frankfurt referierenden Gratulanten gehörten Jürgen Habermas, Axel Honneth, Albrecht Wellmer, Jan Philipp Reemtsma und andere, die hier nachzulesen sind. Aus der Einleitung zu dem Sammelband erfährt man, vor welche Schwierigkeiten sich das Vorbereitungsteam der Konferenz gestellt sah. Sie lassen sich etwas salopp auf den Nenner bringen: Adorno ist tot, wie ihn wieder zum Leben erwecken? In dieser etwas lähmenden Lage habe sich das Organisationsteam der Konferenz, um Schwung aufzunehmen, mit einer Art geistesgeschichtlichem Vorgriff geholfen. Man habe sich, so heißt es, ganz einfach an die Leitidee gehalten: Würden gewisse philosophische Konzepte der Gegenwart "nur noch um eine weitere Drehung nach vorne geschraubt, so würden sich theoretische Positionen abzeichnen, die Adorno schon vor vierzig oder fünfzig Jahren entwickelt hat". Adorno ist also nicht tot, sondern uns allen voraus! Wie weit die Verheißung dieser Adorno-Drehung trägt, kann nun anhand der Beiträge dieses Bandes überprüft werden. ("Dialektik der Freiheit." Frankfurter Adorno-Konferenz 2003. Hrsg. von Axel Honneth. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005. 366 S., br., 13,- [Euro] ).

          gey

          Weitere Themen

          Wie können Mint-Fächer attraktiver werden?

          Hohe Abbruchrate : Wie können Mint-Fächer attraktiver werden?

          Studenten aus dem Mint-Bereich fühlen sich oft überfordert und brechen ab. Das liegt auch an fehlenden Kenntnissen aus dem Schulunterricht. Könnten verpflichtende Vorkurse daran etwas ändern? Ein Gastbeitrag.

          Topmeldungen

          Manchmal unangenehm, aber wichtig: Aufklärungsunterricht für Kinder.

          FAZ Plus Artikel: Aufklärung für Kinder : „Mein Körper gehört mir“

          Kinder stark machen, ihren Missbrauch verhindern: Die Pro-Familia-Sexualberater Maria Etzler und Florian Schmidt geben Tipps, wie Erwachsene Aufklärungsgespräche führen und welche Regeln für Kinder bei Doktorspielen gelten sollten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.