https://www.faz.net/-gr3-s0tr

: Gut gesteuert

  • Aktualisiert am

Jetzt geht sie wieder los, die unangenehme Zeit bis Ende Mai, bis die meisten ihre Steuererklärung für 2005 abgegeben haben müssen. Wer viel absetzen will, braucht ein bißchen Zeit - und Hilfe. Der gerade erschienene Ratgeber "Steuern sparen" von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ist eine gute Hilfe.

          1 Min.

          Jetzt geht sie wieder los, die unangenehme Zeit bis Ende Mai, bis die meisten ihre Steuererklärung für 2005 abgegeben haben müssen. Wer viel absetzen will, braucht ein bißchen Zeit - und Hilfe. Der gerade erschienene Ratgeber "Steuern sparen" von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ist eine gute Hilfe. Er behandelt alle Steuerarten, die Privatleute, Kapitalanleger, Vermieter, Hausbauer und Selbständige betreffen. Auch die Eigenheimzulage, die trotz Abschaffung viele noch in Anspruch nehmen können, und andere Steuervergünstigungen beim Hausbau werden in dem Ratgeber aufgegriffen. Aufgebaut ist er in der Reihenfolge der Zeilen in der Steuererklärung. Das erleichtert das Auffinden der benötigten Kapitel. Beispiele und Schaubilder versuchen, die komplexe Thematik zu erläutern. Das gelingt, auch wenn die Lektüre hohe Konzentration erfordert. Ein Vergnügen, die Steuererklärung auszufüllen, bereitet auch dieser Ratgeber nicht.

          dys.

          Hans-Peter Kortschak, Annett Bemmann: Steuern sparen, Steuererklärung für 2005, Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, ISBN 3-938174-23-4, Preis 12,80 Euro

          Weitere Themen

          Die unsichtbare Frontlinie

          Corona und die Religionen : Die unsichtbare Frontlinie

          Staatstragenden Religionsgemeinschaften fällt es besonders schwer, Gotteshäuser zu schließen. Doch jetzt bezeichnet selbst Putins Beichtvater die Selbstisolation als heilige Christenpflicht im Weltkrieg gegen die Krankheit.

          Topmeldungen

          Angst vor Corona : Dreist in der Krise

          Patienten, die lügen, um den Doktor zu sprechen. Ärzte, die fiktive Impfungen anbieten. Menschen, die die Corona-Krise immer noch für einen Medienhype halten. Nicht nur an den Supermarktregalen provoziert das Virus allerlei problematisches Verhalten.
          Schutzmasken werden am Charles de Gaulles-Flughafen in Paris aus einer aus China kommenden Air-France-Maschine verladen.

          Liveblog zum Coronavirus : Schutzmasken-Deals noch auf dem Rollfeld

          Vorwurf aus Frankreich an Vereinigte Staaten +++ Bayer-Konzern setzt auf Medikament gegen Malaria +++ RKI: Mehr als 73.500 bestätigte Fälle in Deutschland +++ Nordkorea behauptet, keine Infektionsfälle zu haben +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.