https://www.faz.net/-gr3-ag2xz

Die Natur der Zukunft : Wie bewältigen wir die ökologische Krise?

  • -Aktualisiert am

Ein mit besten Absichten angelegter Kanal, der zum fatalen biologischen Highway wurde: Elektrische Fischbarriere am Chicago Sanitary and Ship Canal Bild: Picture Alliance

Es geht weniger um die Beherrschung der Natur als um die Kontrolle der Naturbeherrschung: Elizabeth Kolbert macht sich Gedanken über die Zukunft des Anthropozäns und kommt zu düsteren Ergebnissen.

          4 Min.

          Die amerikanische Journalistin Elizabeth Kolbert hat in zahlreichen akribisch recherchierten Reportagen für das Magazin The New Yorker in den vergangenen zwanzig Jahren ökologische Krisen beschrieben, die nicht nur für Tier- und Pflanzenarten, sondern vor allem für Menschen gefährlich sind. Für ihre unermüdliche Berichterstattung erhielt Kolbert unter anderem den Pulitzerpreis.

          Es wäre plausibel gewesen, wenn Kolbert nun in einem Opus magnum die tieferen Probleme hinter Umwelt- und Naturzerstörung analysiert und Wege zur Lösung der Probleme daraus abgeleitet hätte. Doch in „Wir Klimawandler“ bleibt sie der Rolle einer Reporterin treu, die genau beobachtet und beschreibt. Das Buch versammelt eine Serie von Reportagen. Ihren roten Faden bildet die naturwissenschaftliche Diagnose, dass wir im Zeitalter des Anthropozäns angekommen sind, das von menschlichen Eingriffen geprägt ist.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Für Hessen sind seit März mehr als 67.500 Impfdurchbrüche identifiziert worden.

          Impfdurchbrüche : Erkältungen und Corona-Infektionen

          In den Wartezimmern der Arztpraxen wird wieder gehustet. Die Patienten klagen über Atemwegsinfekte. Und dann sind da noch diejenigen, die trotz Impfung an Corona erkranken.