https://www.faz.net/-gr3-9xuuf

Gärten in Sachsen-Anhalt : Träume im Dornröschenschlaf

Gehört zum Unesco-Welterbe von Dessau-Wörlitz: Das chinesische Teehaus im Park von Schloss Oranienbaum. Bild: Picture-Alliance

Von Dessau-Wörlitz hat jeder schon gehört, aber die anderen achtundvierzig historischen Gartenanlagen in Sachsen-Anhalt sind wenig bekannt. Ein Bildband stellt sie vor.

          2 Min.

          Unsere Welt ist kleiner geworden, für nicht wenige umfasst sie gar nur noch die eigene Wohnung. Doch in die kann man sich die schönsten Parks holen: mit dem von Christian Juranek herausgegebenen und von Janos Stekovics fotografierten Bildband „Leidenschaft für Schönheit – Gartenträume in Sachsen-Anhalt“. Er ist eine in jeder Hinsicht gewichtige Angelegenheit: mehr als zwei Kilo schwer und voller gärtnerischer Kulturstätten, insgesamt neunundvierzig.

          Andreas Platthaus

          Verantwortlicher Redakteur für Literatur und literarisches Leben.

          Die wenigsten davon sind so berühmt wie der Wörlitzer Park oder die anderen sechs Bestandteile des als Unesco-Welterbe geführten Gartenreichs Dessau-Wörlitz. Aber der Schlosspark Ballenstedt südlich von Quedlinburg oder der Gutspark Schönhausen an der Elbe stehen diesen an Pracht ebenso wenig nach wie an kultureller Bedeutung. Sie sind nur kleiner und deshalb weniger berühmt.

          Viele Parkanlagen bleiben heute unbeachtet

          Das im Verlag des ungarischen Fotografen Janos Stekovics erschienene Buch zeigt in seiner Vielfalt eine faszinierende Facette des Reichtums an historischen Stätten in einer Landschaft, die diesbezüglich in Europa nur hinter Italien zurückstehe, wie Harald Meller, der Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt, festgestellt hat.

          Das Gotische Haus in Wörlitz. Bilderstrecke
          Gärten in Sachsen-Anhalt : Träume im Dornröschenschlaf

          Durch die Vielzahl von Schlössern und Klöstern entstanden seit dem Mittelalter, aber besonders während der Epoche des Barocks, als Parks zum Inbegriff eines rational-ästhetischen Umgangs mit der Natur wurden, etliche große Gartenanlagen, die einerseits der Agrarwirtschaft, immer mehr jedoch den Sinnesfreuden ihrer Eigentümer dienen sollten. Durch die Umwidmung früherer Feudalsitze in Kulturhäuser oder zu anderweitiger gesellschaftlichen Nutzung blieben in der DDR zahlreiche dieser Parks erhalten, wenn auch selten originalgetreu. Nach 1990 konnten viele jedoch restauriert werden. Einige indes liegen immer noch im Dornröschenschlaf.

          Besonders über sie kann man ins Träumen geraten beim Blättern durch den 270 Seiten starken Band mit seinen rund fünfhundert großartig reproduzierten Abbildungen. Etwa beim Anblick des Gutsparks Briest bei Tangerhütte oder des Schlossparks Burgscheidungen an der Unstrut. Aber ein ganzes Kapitel gilt auch den Parkanlagen von Städten wie Magdeburg, Halle und Aschersleben, die neben den sonstigen dortigen Sehenswürdigkeiten meist unbeachtet bleiben.

          Reichardts Garten in Halle-Giebichenstein zum Beispiel, die private Leidenschaft eines Komponisten, die bis zu dessen Tod 1814 so prominente Besucher wie Goethe und Novalis anzog, ist heute ein ganz selbstverständlich von den Städtern genutzter Bürgerpark, in dem man aber auch noch den Grabstein des früheren Besitzers finden kann.

          Für die Tage, in denen uns das Reisen wieder erlaubt sein wird, finden sich in „Leidenschaft für Schönheit“ zahlreiche Anregungen. Und bis dahin kann man sich mit den Bildern und Texten schon einmal ans Planen der Ausflüge begeben.

          Weitere Themen

          Was wollen die Nomaden Amerikas?

          Regisseurin Zhao im Interview : Was wollen die Nomaden Amerikas?

          Wird Chloé Zhao die erste Asiatin die einen Oscar für die beste Regie bekommt? Ihr Film „Nomadland“ ist eine Ode an den Überfluss der Natur und die Würde des Einfachen und gilt schon jetzt als großer Favorit für die kommende Preisverleihung. Ein Interview.

          Topmeldungen

          Wer wird die Wahl gewinnen? Der Volkswagen ID.3 ist einer der sieben Finalisten.

          Car of the year 2021 : Wählen Sie Ihren Favoriten!

          Der bedeutendste Preis in der Automobilbranche wird an diesem Montag vergeben. Wir wollen von Ihnen wissen, welches Ihr „Auto des Jahres 2021“ ist. Stimmen Sie ab.
          Ausgebrannt: Fluchtfahrzeug nach dem ersten Überfall im März 2018.

          Reemtsma-Entführer Drach : Der überschätzte Verbrecher

          Der Reemtsma-Entführer Thomas Drach scheint ein Paradebeispiel für einen Mann, der das Verbrechen zu seinem Beruf gemacht hat. Ein „Superhirn“ oder „Mastermind“ ist er aber nicht – auch wenn er das wohl gerne wäre.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.