https://www.faz.net/-gr3-po4s

: Bücher

  • Aktualisiert am

Sie bauten Autos. Die vergessene Autowelt der deutschsprachigen Automobilkonstrukteure 1885-1945. Von Michael Graf Wolff Metternich und Hans-Otto Neubauer, Verlag Hermann E. Sieger, Lorch, 266 Seiten, 365 Abbildungen, 49,50 Euro. Viele Konstrukteure aus den ersten sechs Dekaden des Automobils waren ...

          1 Min.

          Sie bauten Autos. Die vergessene Autowelt der deutschsprachigen Automobilkonstrukteure 1885-1945. Von Michael Graf Wolff Metternich und Hans-Otto Neubauer, Verlag Hermann E. Sieger, Lorch, 266 Seiten, 365 Abbildungen, 49,50 Euro. Viele Konstrukteure aus den ersten sechs Dekaden des Automobils waren zugleich Unternehmer: Sie haben mit ihren Namen oft Marken von großer Beständigkeit geschaffen. Doch neben den Daimler, Benz, Maybach, Horch, Borgward und Porsche gibt es auch fast oder ganz Vergessene unter den Konstrukteuren im deutschsprachigen Raum: Sei es, weil sie mit ihrer Ingenieurstätigkeit im Hintergrund blieben, sei es, weil ihren Produkten kein anhaltender Erfolg beschieden war. Die Liste reicht so von großen Namen wie Ledwinka oder Barényi bis hin zu heutzutage völlig Unbekannten. Michael Graf Wolff Metternich und Hans-Otto Neubauer, beide angesehene Automobilhistoriker, beschreiben die Lebensläufe von mehr als 250 Konstrukteuren in kurzen Monografien, bebildert mit vielen interessanten Fotos. Das war zum Teil mit mühsamer Recherche in Archiven verbunden, und so entstand nicht nur ein Nachschlagewerk (die Autoren sind ausdrücklich offen für ergänzende biografische Hinweise von außen), sondern auch ein Blätter- und Lesestoff mit vielen Neuentdeckungen selbst für gut Bewanderte. (Li.)

          Weitere Themen

          Italienisches Eigentor

          FAZ Plus Artikel: Sprachtests für Fußballer : Italienisches Eigentor

          Luis Suárez stand kurz vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Nur einen Sprachtest musste der uruguayische Stürmer zuvor noch absolvieren. Dann funkten die italienischen Behörden dazwischen – mit peinlichen Folgen für die Universität, den italienischen Verein und den Spieler.

          Topmeldungen

          Besucher auf der Pekinger Automesse probieren den neuen Mercedes V260 L SPV.

          Pekinger Automesse : Autobauer hoffen auf China

          Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie kommt die Autowelt wieder in China zu einer großen Messe zusammen. Die Aussichten für den größten Automarkt sind gut - aber auch die Abhängigkeit von China wächst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.