https://www.faz.net/-gr3-ua7d

: Aufforderung zum Trank

  • Aktualisiert am

Der Spaß kommt seitenweise. Lektüre ist Genuss, zumal wenn er ihr Thema ist. Tipps dazu auf dieser Seite, schöne Bücher über gute Getränke. Neue sind dabei und ein paar aus den Backlists, alle lohnen die Betrachtung. Alles zu einer Rebsorte.Im Rheingau und anderswo.Wer Wein trinkt und Riesling vor allem, wird den Rheingau mögen, aber nicht nur dieses Anbaugebiet.

          4 Min.

          Der Spaß kommt seitenweise. Lektüre ist Genuss, zumal wenn er ihr Thema ist. Tipps dazu auf dieser Seite, schöne Bücher über gute Getränke. Neue sind dabei und ein paar aus den Backlists, alle lohnen die Betrachtung. Alles zu einer Rebsorte.

          Im Rheingau und anderswo.

          Wer Wein trinkt und Riesling vor allem, wird den Rheingau mögen, aber nicht nur dieses Anbaugebiet. Und kennt wahrscheinlich auch Ingo Swoboda, aus Zeitschriftenbeiträgen oder von Veranstaltungen. Christina Fischer, die Wirtin von "Fischers Weingenuss und Tafelfreuden" in Köln ist eine der populärsten (und sympathischsten) deutschen Wein-Fachfrauen. Zusammen haben beide mehrere Bücher veröffentlicht. Überaus gelungen ist dieses: Auf fast 200 Seiten eine Liebeserklärung an den Riesling, persönlich gefärbt und gut nachzuvollziehen. Mit einer kurzen geschichtlichen Einführung, einem prägnanten Teil zur Kellertechnik und Winzer-, Wein- und Lagenporträts. Knackig-kurze Ausführungen zu Riesling-Speisen-Paarungen, ansprechende Bebilderung.

          Christina Fischer, Ingo Swoboda, Riesling. Hallwag Verlag (Gräfe und Unzer), München. ISBN 3-7742-6994-7; 24,90 Euro.

          Spezialprogramm.

          Hauptrolle für Hochprozenter.

          Gut, das ist nicht wirklich ein Wodka-, sondern ganz ungeniert ein Smirnoff-Buch, und es geht darin genauso sehr ums Essen wie ums Trinken. Die Rezepte freilich sind so vielfältig und nachahmenswert, dass es eine Lust ist. Die ofengetrockneten Tomaten mit Basilikum-Wodka-Marinade zum Beispiel brauchen sehr lang, schmecken dann aber im Salat richtig gut, und die Tagliatelle mit Hackbällchen und Wodka-Tomaten-Sauce sind ein ideales Partyessen. Optisch sehr gut macht sich auch der in Würfel geschnittene Wodka-Wackelpudding, man braucht ihn ja nicht jeden Tag. Originelle Wodka-Drink-Ideen.

          John Rose, "Das Wodka-Kochbuch", Christian-Verlag, München. ISBN 3-88472-708-7; 19,95 Euro.

          Starke Getränke, feine Kost.

          White Lady und Kalbsleber.

          Marinierte Sardinen, gebratene Tomaten mit Ziegenfrischkäse und Sardellen, Seeteufel und Pancetta auf Rosmarin-Speidini mit Zitronen-Aioli - so hört es sich an, wenn ein Dreisternekoch Kleinigkeiten entwirft, die Alkoholischem eine Grundlage geben. Die Rezepte dazu stehen in einem gemeinsamen Buch Harald Wohlfahrts, dem Küchenchef der Schwarzwaldstube im Hotel Tonbach in Baiersbronn, und Bernhard Stöhrs, dem Barchef dort. Der Getränketeil bietet ein paar hübsche Anregungen (und sehr biedere Bilder), lohnenswert ist das Buch wegen der Fingerfoodideen. Einige sind recht aufwendig umzusetzen, aber wer es tut, macht bei der nächsten Einladung bestimmt Punkte bei seinen Gästen.

          Bernhard Stöhr, Harald Wohlfahrt, "All about Cocktails and Barfood", Hädecke Verlag, Weil der Stadt. ISBN 3-7750-0475-0; 17,90 Euro.

          Zum Nachschlagen.

          Viel Flüssiges in einem Buch.

          Vincent Gasnier, ein junger Sommelier, der in London lebt, hat mit diesem Band ein umfangreiches Kompendium internationaler Getränke geschaffen. Seit Winter liegt es auf Deutsch vor. Es ist keines, das tiefergehenden Spezialinteressen gerecht wird, sondern ein informatives und unterhaltsames Nachschlagewerk für den Hausgebrauch: Mit gut strukturierten Basisinformationen in dem Teil, der Weinen gewidmet ist, und besonders interessant, wo es um Spirituosen geht. Bemerkenswert die Anleitung zum Verkosten und Beschreiben von Bier mit einer dem Wein-Aromen-Rad nachempfundenen Grafik. Auch Apfelwein kommt vor. Nicht so ausführlich, wie er es angesichts inzwischen hervorragender Produkte verdient hätte, aber immerhin.

          Vincent Gasnier, "Drinks für Genießer. Weine, Biere und Spirituosen aus aller Welt". Verlag Dorling Kindersley, Starnberg. ISBN 3-8310-0941-4, 49,90 Euro.

          Weitere Themen

          Geschlossene Gesellschaft

          Roman „Ein Wintermahl“ : Geschlossene Gesellschaft

          Drei Wehrmachtssoldaten wollen der Hölle des Zweiten Weltkriegs entkommen, aber diese ist ein geschlossener Raum: In Hubert Mingarellis Roman „Ein Wintermahl“ bleibt keiner unschuldig.

          Ein Initiator der Moderne

          Maler Frédéric Bazille : Ein Initiator der Moderne

          Kaum hatte er seinen Vater von seinem Weg überzeugt, zerstörte der deutsch-französische Krieg eine vielversprechende Karriere: Vor hundertfünfzig Jahren fiel der Maler Frédéric Bazille auf dem Schlachtfeld.

          Topmeldungen

          Angriff in Iran : Attentat nach dem Kalender

          Bis Biden kommt, will Israel die Fähigkeiten Irans soweit es geht schwächen – und die angekündigten Verhandlungen über ein wiederaufgelegtes Atomabkommen verderben.
          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.