https://www.faz.net/-hp8
Eileen Merriman: „Missing Sophie“. Roman. Aus dem Englischen von Wolfram Ströle. Oetinger Verlag, Hamburg 2020. 240 S., geb., 18,– €. Ab 14 J.

Jugendbuch von Eileen Merriman : Tagebuch, rückwärts

Subtilität ist keine Qualität dieses Thrillers. Doch er schildert eine Beziehung, wie es in dieser kritischen Form eher selten Gegenstand von Jugendbüchern ist: In Eileen Merrimans „Missing Sophie“ trügt der Schein.
Auf der Bank im Park ist ein guter Ort, um sich zusammenzurollen, allerdings nicht bei jedem Wetter: Illustration aus Sydney Smiths Bilderbuch „Unsichtbar in der großen Stadt“.

Bilderbuch von Sydney Smith : Willst du nicht heimkommen?

Ein Kind irrt durch Straßen und Plätze und verfolgt doch einen Plan: Mit seinem Bilderbuch „Unsichtbar in der großen Stadt“ hat der kanadische Illustrator Sydney Smith ein Meisterwerk geschaffen.

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.
Meisterin der Balance zwischen sprachlicher Einfachheit und emotionaler Komplexität: die schwedische Kinderbuchautorin Rose Lagercrantz

Siebter „Dunne“-Band : Besser als keine Liebe

Wie soll ein Herz vor Freude hüpfen, wenn es vor schlechtem Gewissen schwer geworden ist? Im siebten Dunne-Band erzählt Rose Lagercrantz von einer Hochzeit, einem Besuch und einer verzweifelten Suche.

Seite 2/18

  • Kate DiCamillo: „Louisianas Weg nach Hause“. Aus dem Englischen von Sabine Ludwig. dtv Junior, München 2020. 208 S., geb., 12,95 €. Ab 9 J.

    Kinderbuch von Kate DiCamillo : Highway der Illusion

    Eines Nachts holt die resolute Großmutter ihre lungenschwache Enkeltochter mit der Begründung aus dem Bett, eine Verabredung mit dem Schicksal zu haben: In ihrem Kinderbuch „Louisianas Weg nach Hause“ räumt Kate DiCamillo mit Lebenslügen auf.
  • Hier hilft der Schulterblick: Auch für das Flusspferd könnte es hoch zu den Wolken gehen, wenn es nicht nur voranpreschen würde.

    Buch „Richtig dicke Freunde“ : Wenn wir uns endlich wiedersehen

    „Richtig dicke Freunde“: Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer haben ein bezauberndes Bilderbuch über die Freundschaft geschaffen – sehnsuchtsvoll und selbstverständlich, warmherzig und leicht.
  • Michael Sieben: „Das Jahr in der Box“. Roman. Carlsen Verlag, Hamburg 2020. 256 S., geb., 16,– €. Ab 14 J.

    Jugendroman von Michael Sieben : Wer ist Mehmet?

    Ein Messer, Kinokarten, Kondome, ein Handy mit gesplittertem Display: In seinem Jugendroman „Das Jahr in der Box“ lässt Michael Sieben traumatische Mobbing-Erinnerungen Revue passieren.
  • Paul Maar: „Das Sams und der blaue Drache“. Roman. Oetinger Verlag, Hamburg 2020. 194 S., geb., 13,– €. Ab 7 J.

    Neues Sams-Buch von Paul Maar : Späte Wünsche

    Das kommt eben dabei heraus, wenn man verbotenerweise mit einer Wunschmaschine spielt: In seiner neuesten Geschichte schenkt Paul Maar seinem Sams und seinen Lesern einen blauen Drachen.
  • Nicht nur zum Lichtlöschen sind viele Arme praktisch.

    Nils Mohls „König der Kinder“ : Darunter schlummert immer die Sehnsucht

    In der Kinder- und Jugendliteratur ist Nils Mohl kein Unbekannter. Jetzt hat er ein Buch mit Kindergedichten vorgelegt. Die lyrische Begabung zeigt sich am stärksten dort, wo er sich am weitesten von seinem angestammten Metier entfernt.
  • Wer hautnah Abenteuer wie in „Ghost of Tsushima“ erlebt, will vielleicht gar nicht mehr in die Realität zurück. In Ursula Poznanskis Roman käme er dort auch in eine äußerst unwirtliche Umgebung.

    Ursula Poznanskis „Cryptos“ : Vorsicht, Weltwechsel

    Ursula Poznanskis Thriller „Cryptos“ entwirft eine Zukunft, in der sich die Menschheit in ständige Computersimulationen flüchtet. Doch nicht nur junge Leser müssen sich fragen, was uns blüht, wenn wir auf diese Weise die Kontrolle über unser Leben abgeben.
  • Mäusen jagt der alte Bartputzer nicht mehr hinterher, den Musikanten auf dem Weg nach Bremen schließt er sich gerne an: So sieht Gabriel Pacheco das Treffen von Esel, Hund und Katze.

    Bilderbuch von Gabriel Pacheco : Du verstehst dich doch auf die Nachtmusik

    Wer heute die Märchen der Brüder Grimm illustriert, tut gut daran, die Balance aus Anziehendem und Befremdlichem zu wahren. Bei den „Bremer Stadtmusikanten“ hat sich Gabriel Pacheco für eine nahezu theatralische Variante entschieden.
  • Kyrie McCauley: „You are (not) safe here“. Roman. Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn. dtv, München 2020. 400 S., br., 14,95 €. Ab 14 J.

    Jugendroman von Kyrie McCauley : Da ist kein Schutz

    Kyrie McCauley war selbst nicht klar, was in ihrer Familie los ist. Aber dann hat sie es gemacht wie die Erzählerin in ihrem Jugendroman „You are (not) safe here“: Sie hat lange mit sich gerungen und dann die Sprache gefunden.
  • Kinderbuch von Gerda Raidt : Mein erstes aufgeschlagenes Knie!

    Das Landleben ist anders als ihr denkt, und ich bin es auch: In ihrem Kinderbuch „Limonade im Kirschbaum“ lässt Gerda Raidt einen Jungen über sich und seine Eltern hinauswachsen.
  • Gabi Kreslehner: „Nils geht“. Roman. Tyrolia Verlag, Innsbruck 2020. 144 S., geb., 16,95 €. Ab 13 J.

    Gabi Kreslehners Jugendroman : Nils wohnt überall

    In ihrem neuen Jugendroman „Nils geht“ erzählt Gabi Kreslehner von Mobbing als Strukturfrage. Sie verwebt Protokolle aus der direkten Befragung der jungen Täter und Zuschauer mit erzählenden Passagen.
  • Dakota Blue Richards in einer Szene der Verfilmung von „Der goldene Kompass“ von Chris Weitz aus dem Jahr 2007

    Philip Pullmans neue Trilogie : Wenn die Seele weiterzieht

    Mit „Das Buch des Staubes“ setzt Philip Pullman seine Trilogie „His Dark Materials“ fort: Mit einer Reise durch Europa auf der Suche nach dem Rosengeheimnis.
  • Kim Ryeo-Ryeong: „Eins zwei. Eins zwei drei.“ Aus dem Koreanischen von Hyuk-Sook Kim und Manfred Selzer. Baobab Books, Basel 2020. 208 S., geb., 18,– €. Ab 14 J.

    Jugendroman von Ryeo-Reong Kim : Schattenboxen gegen das System

    Lieber als auf die Oberschule geht Wan-Duk zum Kickboxen. Ausgerechnet die gemobbten Streberin ernennt sich keck zu seiner Managerin. Ryeo-Reong Kims Roman „Eins zwei. Eins zwei drei“ erzählt von einer prekären Jugend in Korea.
  • Später ein grausamer Herrscher: Donald Sutherland als Coriolanus Snow im zweiten Teil der Verfilmung

    Suzanne Collins’ „Panem“-Prequel : Monster im Werden

    In seiner Jugend musste Coriolanus Snow noch nicht den Geruch von Blut überdecken: In ihrem „Panem“-Prequel „Das Lied von Vogel und Schlange“ erzählt Suzanne Collins aus der Frühzeit der Hungerspiele.