https://www.faz.net/-gr3-6qn1u

Rezension: Belletristik : Literatur

  • Aktualisiert am

          "Ist denn nichts in dir", fragt Danton Robespierre, "was dir nicht manchmal ganz leise, heimlich sagte, du lügst, du lügst?" Auswendig gelernt werden sollte diese Frage aus Büchners Drama "Dantons Tod", sagte der Historiker Fritz Stern in seiner Danksagung anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels. Die Darstellung von Geschichte verlange Schonungslosigkeit und Kritik, so suspekt und unerwünscht sie auch erscheinen mögen. Sterns Laudator, der polnische Außenminister Bronislaw Gremek, erinnerte indes an Marc Blochs Wort, Geschichte könne mit einem Messer verglichen werden, mit dem man töten, aber auch Brot schneiden kann. "Fritz Stern schneidet Brot", sagte Gremek. Geschichte sei für ihn ein Instrument, das die Menschen lehrt, einander zu verstehen. Die Friedenspreisreden sind nun in einer Dokumentation erhältlich. ("Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1999: Fritz Stern". Hrsg. vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels. 63 S., br., 19,80 DM.)

          cte

          Weitere Themen

          So und nicht anders

          Roman von Matthias Brandt : So und nicht anders

          Es ist nicht leicht, sechzehn zu sein: Matthias Brandt erzählt in seinem Roman „Blackbird“ von einer Jugend in den Siebzigern. Er tut es mit einem traumhaft sicheren Gespür, wovon man reden muss und was man weglässt.

          Eine kleine Parade

          Kolumne „Bild der Woche“ : Eine kleine Parade

          Brest-Litowsk, September 1939: Truppen der Wehrmacht „übergeben“ die polnische Stadt an die Sowjetunion. In der es den „Hitler-Stalin-Pakt“ offiziell nicht gab. Dieses Foto aber macht ihn sichtbar.

          Topmeldungen

          Brände im Regenwald : Das ökologische Endspiel am Amazonas

          Der Amazonas-Regenwald produziert gut ein Fünftel des Sauerstoffs, den wir atmen. Die andauernden Waldbrände und der Raubbau an ihm sind nicht nur eine ökologische Katastrophe – sondern auch eine humanitäre.
          Noch baumelt der Golf an den Greifarmen im Zwickauer VW-Werk. Bald soll ihn das Elektromodell ID ablösen.

          VW-Werk : Zwickau wird elektrisch

          VW produziert im sächsischen Zwickau bald nur noch Elektroautos. Das Werk wird damit zum Modell für die ganze Branche. Was bedeutet das für die Arbeiter? Ein Besuch im Versuchslabor.
          Wohl dem, der einen Torjäger wie Robert Lewandowski in seinen Reihen hat.

          3:0 bei Schalke 04 : Bayern und die große Lewandowski-Show

          Nach dem Remis zum Start der Saison zeigen die Münchner „auf“ Schalke ihre ganze Klasse. Beim klaren Sieg ragt vor allem der Torjäger heraus. Es ist ein Spiel voller denkwürdiger Momente.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.