https://www.faz.net/-gr3-6q7vb

Rezension: Belletristik : Alter Mutter Lied

  • Aktualisiert am

Gedichte von William Butler Yeats · Von Hannelore Schlaffer

          6 Min.

          Yeats gilt als einer der Begründer der modernen Lyrik - seltsamerweise nicht wegen seiner avantgardistischen Experimente, sondern trotz seiner Rückwendung zur vorbürgerlichen Dichtung. Von seinem ersten Gedichtband "Kreuzwege" (1889) an über "Die Rose" (1893), "Der Wind im Ried" (1899), "Die Schwäne von Coole" (1919) bis zu den "Letzten Gedichten" (1936 bis 1939) macht Yeats sich zum Barden irischer, gälischer, antiker, indischer Mythen und umgibt die Sagen mit den Szenerien einsamer Landschaften, bis er, nach seiner Begegnung mit der irischen Freiheitskämpferin Maude Gonne (1889), auch Politisches in seine Poesie aufnimmt.

          Die Verbindung von mythischer Überlieferung und Landschaft gehört seit dem achtzehnten Jahrhundert zur europäischen Tradition. Yeats ist sich, wie sein berühmtes Gedicht "Ossians Wanderungen" zeigt, dessen bewußt. Doch überschreitet er die Mischung aus Natur- und Heldengesang, um die Gesamtheit der Kulturen im engen Wortraum der Verse unterzubringen. "Lapislazuli", ein spätes Poem, vereinigt Zeppelin und Flugzeug, die Renaissance, Hamlet und Ophelia, Kallimachos und anonyme chinesische Künstler. Der jeweilige Kulturkreis wird sinnbildlich dargestellt in einer den Figuren angemessenen Landschaftskulisse: "Zwei Chinesen, hinter ihnen sieht man noch einen, / In einer geschnitzten Lapislazuli-Arbeit, / Über ihnen fliegt ein Vogel mit langen Beinen, / . . . / Der Riß oder Sprung im Stein, / Jedes changierte Farbpigment / Scheint wie ein Flußlauf oder eine Lawine / Oder ein hoher Hang, wo es noch schneit, / Obwohl zweifellos das auf halben Wege liegende / Haus, zu dem sie steigen, ein Zweig / Kirsche oder Pflaume schmückt."

          Durch seinen Eklektizismus eröffnet sich Yeats den Eintritt in die Moderne, ohne daß er dabei die Motive der Vergangenheit verloren geben müßte. Traditionelle Motivzusammenhänge und rhetorische Konstellationen sprengt er, um sie fast willkürlich wieder zusammenzufügen. Die Zuschreibung von Bild und Sinn wird unbestimmt, jedes Gedicht darf sie auf eine neue Art festlegen.

          Yeats' originärer und origineller Beitrag zur Geschichte der Lyrik im zwanzigsten Jahrhundert - in der Tradition zu verweilen, um die Moderne vorzubereiten - war bislang für deutsche Leser kaum zugänglich. Das lyrische Werk des Dichters liegt nur in Auswahl übersetzt in der Werkausgabe Werner Vordtriedes aus dem Jahre 1960 und in einer vergriffenen Sammlung von Johannes Kleinstück vor. Das schmale Bändchen von sechzig Gedichten, die jetzt Andrea Paluch und Robert Habeck ausgewählt und übersetzt haben, erweitert den Kanon von Yeats' Lyrik deshalb beträchtlich, vor allem, da die Herausgeber in ihre Auswahl auch Gedichte aufgenommen haben, die in Vordtriedes Ausgabe nicht enthalten waren. Allerdings eröffnen sie ihre Sammlung mit der berühmten "Insel im See von Innisfree". Auch auf andere bekannte und schon ins Deutsche übertragene Gedichte mögen sie nicht verzichten, wie etwa auf den "Getrösteten Cuchulain", "In Taras Palast", "Ossians Wanderungen" und das Titelgedicht "Ein Morgen Gras" ("An Acre of Grass").

          Weitere Themen

          Berlinale vor Jubiläums-Festival Video-Seite öffnen

          Neues Führungsduo : Berlinale vor Jubiläums-Festival

          Knapp einen Monat vor Eröffnung der 70. Internationalen Filmfestspiele besuchten Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian die Produktion der Berlinale-Bären. Unterdessen sorgt der Jury-Präsident Jeremy Irons für Schlagzeilen.

          Topmeldungen

          Amazon-Chef Jeff Bezos Mitte Januar bei einem Firmenevent im indischen Neu Delhi.

          Smartphone des Amazon-Gründers : Hat der saudische Kronprinz Jeff Bezos gehackt?

          Einem Bericht zufolge soll der Amazon-Chef von Muhammad Bin Salmans persönlichem Konto eine infizierte Whatsapp-Nachricht bekommen haben. Das wirft Fragen auf, ob es einen Zusammenhang zum ermordeten Dissidenten Jamal Khashoggi gibt. Und zu einem Boulevardskandal um Bezos.

          Arbeitgeber in Panik : Keiner kennt die Kosten der Grundrente

          1,5 Milliarden Euro könnten für die Grundrente womöglich nicht ausreichen, fürchten die Arbeitgeber. In der Union rumoren die Parlamentarier. Doch die Unions-Minister unternehmen keine hörbaren Anstrengungen mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.