https://www.faz.net/-gr3-zq72

Maigret Marathon 21 : Im Haus des Richters

Bild: Natascha Vlahovic

75 Maigret-Romane hat Georges Simenon geschrieben. Jetzt erscheinen sie in revidierter Übersetzung auf deutsch, chronologisch geordnet, ein Roman pro Woche. Maigret-Novize Tilman Spreckelsen liest mit.

          75 Maigret-Romane hat Georges Simenon geschrieben. Jetzt erscheinen sie in revidierter Übersetzung auf deutsch, chronologisch geordnet, ein Roman pro Woche. Maigret-Novize Tilman Spreckelsen liest mit (siehe auch: Warum ich jede Woche einen Maigret-Roman lesen werde).

          Tilman Spreckelsen

          Redakteur im Feuilleton.

          Nicht einmal Madame Maigret weiß, warum ihr Mann aus Paris in das westfranzösische Städtchen Lucon strafversetzt wurde. Maigret weiß es offenbar, aber er sagt es nicht. Und Simenon hält natürlich auch dicht. Im übrigen ist, als Maigret diesen Fall erfolgreich abgeschlossen hat, auch keine Rede davon, dass er sich damit rehabilitiert hätte. Bis auf weiteres also bleibt er in der Provinz.

          Die Handlung in einem Satz: Im Haus eines Richters findet sich die Leiche eines Wildfremden, und wenn es dem Richter gelungen wäre, sie heimlich wegzuschaffen, dann wäre das namenlose Elend in diesem Städtchen noch jahrelang weitergegangen.

          Spielt in: L'Aiguillon-sur-mer in der Vendée, Lucon und Paris.

          Neues über Maigret: Kann überall und jederzeit schlafen und macht sich niemals Notizen. Er mag weder Whisky noch Kalbsleber.

          Und Frau Maigret? Vermisst ihren Mann klaglos.

          Konsum geistiger Getränke: Bier, Armagnac, Calvados, Weißwein, Port, Burgunder.

          Maigrets dunkler Zwilling

          Eine Klatschbase macht Maigret auf die Leiche aufmerksam, die Frau eines Mannes übrigens, mit dem Maigret schon in einem früheren Fall zu tun hatte. Maigret geht es mit ihr wie uns: Wir sind von ihrem Herumgeschnüffel in den Angelegenheiten ihrer Nachbarn abgestoßen, von ihrer Aufdringlichkeit, ihrer Neugier - und doch frappiert die Effizienz, mit der die alte Didine ihr Geschäft betreibt. Sie bringt den Stein ins Rollen, sie liefert entscheidende Hinweise und ist dadurch so etwas wie der dunkle Zwilling des Kommissars. Es gehört zu Maigrets Leistungen, dass er seinen Widerwillen unterdrückt und ihr zuhört. Und auch, dass er dennoch seinen eigenen Weg geht.

          Lieblingssatz: „Es war Nacht geworden, und die Welt schien nur noch aus Wasser zu bestehen.“

          Weitere Themen

          „Herbstsonate“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „Herbstsonate“

          „Herbstsonate“, 1978. Regie: Ingmar Bergman. Darsteller: Ingrid Bergman, Liv Ullmann, Lena Nyman.

          Topmeldungen

          EU-Gipfel in Brüssel : Im absoluten Krisenmodus

          Die Stimmung auf dem EU-Gipfel in Brüssel ist gereizt. Die EU will Theresa May nicht geben, was sie will, die Stimmen aus ihrer Heimat sind vernichtend. Und dann löchert Angela Merkel die Premierministerin noch mit Fragen.

          Neue Gesetze : Was sich 2019 alles ändert

          Eine Reihe von Neuregelungen können zum 1. Januar 2019 kommen – in der letzten Sitzung des Jahres gab der Bundesrat dafür grünes Licht. Eine Verfassungsänderung bremst die Länder aber erst einmal aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.