https://www.faz.net/-gqz-6pw2f

Rezension: Sachbuch : Im Ausland Deutsch unterrichten

  • Aktualisiert am

Nach Schule, Abitur und den ersten Semestern im Studium endlich mal raus? Doch wo kann der, der Germanistik oder Deutsch als Fremdsprache studiert, bessere Möglichkeiten für sein Studium haben als in Deutschland? Praktische Erfahrungen, die für das Studium nützlich sind und auch im späteren Berufsleben einen Vorsprung bieten, können angehende Deutschlehrer aber auch im Ausland sammeln.

          1 Min.

          Nach Schule, Abitur und den ersten Semestern im Studium endlich mal raus? Doch wo kann der, der Germanistik oder Deutsch als Fremdsprache studiert, bessere Möglichkeiten für sein Studium haben als in Deutschland? Praktische Erfahrungen, die für das Studium nützlich sind und auch im späteren Berufsleben einen Vorsprung bieten, können angehende Deutschlehrer aber auch im Ausland sammeln. Wer als Deutschlehrer in ein anderes Land geht, tut nicht nur sich einen Gefallen. Schulen und Universitäten im Ausland schreiben immer wieder Stellen für Muttersprachler aus. Diese Ausschreibungen richten sich sowohl an ausgebildete Lehrer, aber auch an Studenten und manchmal auch an Abiturienten.

          Die Publizistin und Lektorin Dagmar Giersberg hat nun in einem Handbuch alle nötigen Hinweise für all jene zusammengestellt, die im Ausland Deutsch unterrichten wollen. Darüber hinaus widmet sie ein eigenes Kapitel der Aus- und Weiterbildung für "Deutsch als Fremdsprache". Die Autorin weiß, wovon sie schreibt: Recherchiert und eigene Erfahrungen gesammelt hat sie in Frankreich, Südkorea, Indien und den Vereinigten Staaten. Vorgestellt werden auch verschiedene Programme, die in Deutschland und Österreich angeboten werden. Die Liste reicht von Praktika über Sprachassistenzen und Lektoraten bis hin zu Angeboten für ausgebildete Lehrer.

          Dem Auslandsaufenthalt geht nach Angaben der Autorin immer ein Auswahlverfahren voraus. Ist diese Hürde geschafft, stehen Gedanken über Unterrichtsmethoden und Materialien an vorderster Stelle. Dagmar Giersberg hat eine Liste von Kontaktadressen zusammengestellt, die hier weiterhelfen können. Erfahrungsberichte aus Laos, Norwegen, Polen und Südkorea und Adressen von Ministerien, Mittlerorganisationen und Verbänden runden den Ratgeber ab. (sgr.)

          Giersberg, Dagmar: Deutsch unterrichten weltweit - Ein Handbuch für alle, die im Ausland Deutsch unterrichten wollen, W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld 2002, ISBN 3-7639-3019-1, 14,90 Euro.

          Weitere Themen

          Wer rauskommt, muss ihn haben

          Tonio Schachingers Debüt : Wer rauskommt, muss ihn haben

          Ein Mensch, der die Extremform dessen erlebt, was die Grunderfahrung alljener ist, die von neoliberalen Strukturen profitieren und zugleich durch diese drangsaliert werden: In Tonio Schachingers Debüt „Nicht wie ihr“ erzählt ein Profifußballer.

          Topmeldungen

          Königin Elisabeth II. am Montag im britischen Parlament neben ihrem Sohn, Prinz Charles.

          Britisches Unterhaus : Queen’s Speech – und dann?

          Die britische Königin hat an diesem Montag mit ihrer Rede das Parlament wiedereröffnet und die Politikvorhaben der Regierung vorgestellt. Im Brexit-Prozess ist das jedoch nur ein Intermezzo.

          Die Grünen : Was das Klima kostet

          Den Grünen wird immer wieder vorgeworfen, mit ihrem Programm vor allem diejenigen anzusprechen, denen es nichts ausmacht, tiefer in die Tasche zu greifen. Fest steht: In höheren sozialen Schichten sind sie besonders erfolgreich.
          Die Gesundheit des Babys ist für Eltern das höchste Gebot – nicht erst ab der Geburt.

          Verfrühter Mutterschutz : Kaum schwanger, schon weg

          Immer häufiger werden Erzieherinnen und Lehrerinnen lange vor der Geburt des Kindes krankgeschrieben. In vielen Kitas und Grundschulen führt das zu Schwierigkeiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.