https://www.faz.net/-gqz-6qdp0

Rezension: Sachbuch : Hinweis

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          ISLAMWISSENSCHAFT. Der Koran macht es seinen Lesern nicht leicht. Wer das Buch in deutscher Übersetzung aufschlägt, legt es meist schon vor dem Ende der zweiten Sure wieder aus der Hand. Verwirrend, abweisend gar wirkt auf den unbedarften Leser die Offenbarung, die Muslimen nicht bloß als Rechtsleitung, sondern auch als sprachliche Komposition von vollkommener Schönheit gilt. Wer nicht mit ihm aufgewachsen ist, bedarf in der Regel einer Einführung, um die spirituelle Fülle und poetische Raffinesse des Korans zu erkunden. Bis vor kurzem gab es im deutschen Sprachraum kein einziges Buch, das den zentralen Text der islamischen Kultur in fundierter und allgemeinverständlicher Form vorstellt. Die Lücke war unverkennbar. Und so sind in letzter Zeit gleich vier Einführungen in den Koran erschienen. Auf zwei Übersetzungen aus dem Französischen (Jacques Berques instruktives "Der Koran neu gelesen" und Azzedine Guellouz' im Vergleich weniger eindrucksvolles "Der Koran") folgten in diesem Jahr zwei Bücher deutscher Autoren: Während Hartmut Bobzin den Kenntnisstand der westlichen Islamwissenschaft gebündelt und ein ebenso knappes wie brillantes Standardwerk vorgelegt hat (F.A.Z. vom 26. April), hat der Essener Theologe Hans Zirker den Koran aus dezidiert christlicher Perspektive gelesen. Entstanden ist eine Interpretation, die in ihrer Ernsthaftigkeit überzeugt, je mehr sie sich von der islamwissenschaftlichen Sekundärliteratur löst und eigenen Schlüssen vertraut. Zirkers Ton hat nichts vom Sermon interreligiöser Harmonieanstrengungen. Unaufdringlich, niemals unkritisch weckt er Verständnis und Interesse für ein Buch, das wie wenige andere die Polemik westlicher Leser auf sich gezogen hat. Ein Gewinn, nicht nur für Christen (Hanz Zirker: "Der Koran". Zugänge und Lesarten. Primus Verlag, Darmstadt 1999. 230 S., br., 39,80 DM.)

          NAVID KERMANI

          Weitere Themen

          Tortenkunst mal anders Video-Seite öffnen

          „The Bakeking“ : Tortenkunst mal anders

          Eine Schimpansentorte in Lebensgröße - das ist die neue Kreation von Ben Cullen, der als „The Bakeking“ mit seinen Backkreationen begeistert. Auf der „Cake International“ trifft er die besten Tortenkünstler der Welt.

          Topmeldungen

          ÖVP-Vorsitzender Sebastian Kurz (r.) Ende Oktober bei der konstituierenden SItzung des österreichischen Parlaments in Wien mit seinem früheren Innenminister Herbert Kickl (M.) und ÖVP-Chef Norbert Hofer

          Casino-Affäre : Der lange Schatten der alten Koalition

          Nach der FPÖ gerät in Österreich nun auch die ÖVP in Bedrängnis. In der sogenannten Casino-Affäre ermittelt die Staatsanwaltschaft inzwischen wegen Korruption und Untreue gegen den ehemaligen Innenminister.

          Buttigieg in Iowa vorn : Suche nach der Mitte

          Pete Buttigieg liegt in den Umfragen zur demokratischen Vorwahl in Iowa erstmals vorn. Ist er der Hoffnungsträger für die Zentristen oder nur der Aufreger des Monats? In jedem Fall verfügt er über ein gut gefülltes Konto.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.