https://www.faz.net/-gqz-6q9xc

Rezension: Sachbuch : Hinweis

  • Aktualisiert am

          NOCH EINE LISTE. Es ist nicht zynisch gemeint, aber derzeit höre ich gern "Massive Attack". Vermutlich acht Jahre zu spät, aber nicht jeder kann im Pulstakt der Zeit tanzen. Jedenfalls sind die Maxis dieser Gruppe das, was ich als wichtige Schallplatten bezeichnen würde. Deshalb ist es für mich ein Affront, daß Karl Bruckmaier sie in seiner Liste der wichtigsten Platten der Popgeschichte übergeht. Und so wird wohl jeder Musikfreund Bruckmaiers Buch als persönlichen Angriff auf seinen guten Geschmack betrachten und mit reichlich Zorn im Bauch weiterlesen - und sei es nur, weil auch John Zorn keinen Eintrag erhalten hat. Unbegreiflich! Wer mag da noch alles fehlen? Und dann ist das etwas bemüht flott verfaßte Bändchen plötzlich aus, und man fühlt sich doch bemüßigt, seine Musikkollektion um die eine oder andere Aufnahme zu ergänzen. Kein schlechtes Leseergebnis. Nur die Plattensammlung von Daisy Duck, die Bruckmaier so lobt (zugegeben: als Fiktion), in der er für jede Gelegenheit die passende Musik vermutet - sie ist, wie jeder Entenhausen-Kenner weiß, keineswegs perfekt sortiert. Bringt doch Verehrer Gustav zum trauten Stelldichein eigens eine Aufnahme namens "Tanz der Feuerfliegen" mit, um die passende Atmosphäre zu schaffen. (Karl Bruckmaier: "Soundcheck". Die 101 wichtigsten Platten der Popgeschichte. Verlag C. H. Beck, München 1999. 172 S., br., 17,90 DM.)

          apl

          Weitere Themen

          Die neue Mündlichkeit

          FAZ Plus Artikel: Youtube : Die neue Mündlichkeit

          Rezos Video rechnet mit Lesern, die lesen können, aber meistens nicht gelesen haben, was er für sie gelesen hat. Wie Youtube das Verhältnis von gesprochenem Wort, Schrift und Wissen verändert.

          „Dschinn“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „Dschinn“

          „Dschinn“ läuft ab Donnerstag, den 13. Juni auf Netflix.

          Topmeldungen

          Ehemaliger Lebensmittelladen in Loitz: Der Solidaritätszuschlag dient in erster Linie zur Finanzierung der Kosten, die die deutsche Wiedervereinigung verursacht hat. (Archiv)

          Wortbruch der Union : Soli-Schmerzen

          Dass ein Teil des Soli bleibt, dürfte für die Betroffenen finanziell zu verschmerzen sein. Nicht aber der Wortbruch der Union – und das bittere Gefühl, dass ihr Sondereinsatz für das Land nicht einmal wertgeschätzt wird.
          Trotz Sanktionen: Schweißer arbeiten Anfang April im Karosseriebau des Mercedes-Benz Werks im Industriepark Jessipowo bei Moskau

          Russland-Sanktionen : Der Preis des Zurückweichens

          Die Russland-Sanktionen waren ein Signal. Deren Aufhebung wäre es erst recht – die EU würde damit demonstrativ vor Moskaus Politik der Gewalt und Drohung zurückweichen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.