https://www.faz.net/-gqz-6pt2c

Rezension: Sachbuch :

  • Aktualisiert am

Die Aston Martin Lagonda Ltd. in Newport Pagnell. Von Michael Schäfer, 360 Seiten, 410 farbige und 285 schwarzweiße Abbildungen. Verlag Michael Schäfer, Weinheim, Telefon 0 62 01/98 09 89, 390 Mark.Wer dieses Werk in die Hand nimmt, taucht ein in andere Zeiten und Räume. Er begegnet ungewöhnlicher Sorgfalt im ruhigen Umgang mit Aston Martin von 1915 bis zur Gegenwart.

          1 Min.

          Die Aston Martin Lagonda Ltd. in Newport Pagnell. Von Michael Schäfer, 360 Seiten, 410 farbige und 285 schwarzweiße Abbildungen. Verlag Michael Schäfer, Weinheim, Telefon 0 62 01/98 09 89, 390 Mark.

          Wer dieses Werk in die Hand nimmt, taucht ein in andere Zeiten und Räume. Er begegnet ungewöhnlicher Sorgfalt im ruhigen Umgang mit Aston Martin von 1915 bis zur Gegenwart. Er findet Texte, die gute Beispiele sind für exaktes Schreiben, und er trifft auf Bilder, die entweder wunderbare alte Autos oder alte Männer vor wunderbaren alten Autos zeigen. Vielleicht ist ja das gesamte Objekt der Auto-Begierde, das hier sehr präzise, fast analytisch offengelegt wird, nicht mit den bürgerlichen Maßstäben der Gegenwart zu messen: Aston Martin, schreibt der Autor in einem ob seiner faszinierten Hingabe rührenden Vorwort, sei in der Regel nur aus den Filmen mit einem Geheimagenten bekannt. Nun ist Aston Martin tatsächlich nicht gerade der Fixstern des europäischen Autohimmels, aber wer dieses Buch gelesen, konsumiert und genossen hat, der ist künftig davon überzeugt. So eindringlich wurden selten die Wege zu besonderen und sonderlichen Automobilen geschildert, so nah ist ein Autor einem Unternehmen nicht übermäßig häufig gekommen, und so intensiv berührt kaum jemals den Leser ein Buch über Autos. Vielleicht gerade deshalb, weil es keine Sensationen, keine enthüllenden Nachrichten, keine Aufregungen enthält. Es werden schlicht nur gute Geschichten geboten, exakte Erklärungen zu Technik und Verfahrensweisen und unaufgeregte Bilder, die nicht einfach nur Autos und ihre Macher abbilden: Es sind Dokumente des Wagnisses, mitunter auch des Scheiterns, aber es sind immer historische Zeugnisse jener Faszination, die englische Automobile ausstrahlen können. Der hohe Preis schreckt nur jene ab, die darauf nicht sparen können, das Buch ist über die angegebene Telefonnummer zu bestellen. (wp.)

          Weitere Themen

          Verwischte Schrift

          Neues Buch von Patrick Modiano : Verwischte Schrift

          Ein Mann, eine Erinnerung an eine verschwundene Frau, eine Suche, die quer durch die Zeit führt: Patrick Modianos neuer Roman „Unsichtbare Tinte“ beschreibt eine Suche nach Resonanz.

          Topmeldungen

          Sturm auf die Leipziger Stasi-Zentrale „Runde Ecke“ am 4. Dezember 1989

          Bürgerrechtler im Streit : Wer wacht über die Revolution von 1989?

          Tobias Hollitzer und Gesine Oltmanns waren in der Bürgerrechtsbewegung der DDR. Heute reden sie kein Wort mehr miteinander. Zu unterschiedlich sind ihre Vorstellungen von Aufarbeitung. Wer hat die Deutungshoheit?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.