https://www.faz.net/-gqz-pahl

Rezension : Der Jakobsweg nach Santiago de Compostela

  • -Aktualisiert am

Ein Augenschmaus - all denen empfohlen, die noch unentschlossen sind, ob sie die übernächste oder schon die nächste Reise in den Norden Spaniens unternehmen sollen. Von Roncesvalles in den Pyrenäen bis nach Santiago im fernen Galicien stellt Natascha Kubisch etappenweise den Jakobsweg vor; nicht von ...

          1 Min.

          Ein Augenschmaus - all denen empfohlen, die noch unentschlossen sind, ob sie die übernächste oder schon die nächste Reise in den Norden Spaniens unternehmen sollen. Von Roncesvalles in den Pyrenäen bis nach Santiago im fernen Galicien stellt Natascha Kubisch etappenweise den Jakobsweg vor; nicht von ungefähr hat die UNESCO dieses einmalige Ensemble von Naturräumen und Kunstwerken in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Michael Imhof, Ulrike Schwarz und die Autorin selbst haben berühmte Kathedralen und ehrwürdige Klöster, unscheinbare Dorfkirchen und alte Brücken phantasievoll fotografiert; die Abbildungen sind gekonnt reproduziert. Zusammen mit übersichtlichen Plänen erlauben sie eine genaue Reisevorbereitung. Kenner und Liebhaber können Einzelheiten der Architektur, der Skulpturen und Wandmalereien studieren; anhand eines Stalaktitengewölbes mögen sie über Austauschbeziehungen innerhalb einer Kultur meditieren, die von Christen und Muslimen geprägt wurde. Man erfährt, was es mit Schildchen an Kapitellen auf sich hat; das "R" weist etwa auf eine Rekonstruktion hin. Bedauerlicherweise bleiben aber große Teile des Textes hinter den Erwartungen zurück, die der Bildteil geweckt hat. Es stören die ungepflegte Sprache, Verstöße gegen Ausdruck, Grammatik und Rechtschreibung ("Martamoro"); dazu kommen eigenwillige Wortschöpfungen ("Apostolität", "Richtbarkeit"), inhaltliche Verkürzungen (das Hospiz war weit mehr als ein Krankenhaus) sowie Unschärfen (der christliche Glaube als "Gegengewicht zu dem kontrovers ausgerichteten Islam"). Vor einer zweiten Auflage sollte der Textteil gründlich überarbeitet werden.

          Weitere Themen

          Heldinnen und Drachen

          Ihr Mittwoch auf der Buchmesse : Heldinnen und Drachen

          Wann sitzt der Buchpreisträger auf dem Blauen Sofa? Wie viele Frauen zählt der Literaturbetrieb? Und wo gibt es einen Kaffee zwischendurch? Weil zwischen Smoothie-Bikes und Lesebühnen die Orientierung flöten gehen kann: Unsere Vorschläge für den Messe-Mittwoch.

          Der Geruch von toter Großmutter Video-Seite öffnen

          Buchmessen-Gastland Norwegen : Der Geruch von toter Großmutter

          Norwegen ist das Gastland der Buchmesse 2019. Feuilleton-Redakteurin Elena Witzeck hat sich im Pavillon umgesehen und ein Land kennengelernt, das stolz auf seine Lesekultur ist. Nur auf Schweden sollte man die Norweger nicht ansprechen.

          Topmeldungen

          Will nicht mit dem amerikanischen Repräsentantenhaus kooperieren: Mike Pence

          Trump-Impeachment : Giuliani und Pence verweigern Kooperation

          Die beiden Vertrauten von Präsident Trump sehen sich durch die Verfassung geschützt und lassen eine Frist zur Vorlage von Dokumenten in der Ukraine-Affäre verstreichen. Den Amtsenthebungsprozess betrachtet Giulianis Anwalt als eine „verfassungswidrige, grundlose und illegitime Untersuchung“.
          Die Uhr tickt: Zwei Wochen vor dem geplanten britischen EU-Austritt scheint eine Einigung immer noch möglich. Aber die Verhandlungen gestalten sich kompliziert.

          Vertragsentwurf bis Nachmittag? : Der Zeitdruck ist enorm

          Bis in die Nacht haben Großbritannien und die EU verhandelt – und die Gespräche am Morgen ohne Durchbruch unterbrochen. Bis zum Nachmittag muss ein Vertragsentwurf stehen – sonst droht Johnson die ungeliebte Fristverlängerung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.