https://www.faz.net/-gqz-119cl

Piper Verlag : Marcel Hartges folgt Wolfgang Ferchl

  • Aktualisiert am

Überraschende Nachricht aus München: Marcel Hartges folgt Wolfgang Ferchl als Verleger beim Piper Verlag. Als Trennungsgrund wurden „unterschiedliche Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung“ des Verlags genannt.

          Diese Nachricht kommt überraschend: Der Piper Verlag trennt sich von seinem Verleger Wolfgang Ferchl. Marcel Hartges (vormals DuMont) wird sein Nachfolger. Anlass zur Trennung sind laut Erklärung beider Parteien „unterschiedliche Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung“. Piper und die ihm zugehörigen Verlage Malik, Kabel und Pendo gehören zur schwedischen Bonnier-Verlagsgruppe, die in Deutschland außerdem auch Ullstein, Carlsen und Ars Edition besitzt.

          Der 1963 geborene Konzernchef Jonas Bonnier hat seinen Verlagen einen strengen Wachstumskurs verordnet. Ferchl, Jahrgang 1955 und seit 2003 Piper-Verleger, hat mit Autoren wie Hape Kerkeling, Walter Moers oder dem Krimiautor Heinrich Steinfest indes zahlreiche Bestseller hervorgebracht, und Jonas Bonnier selbst sprach erst kürzlich im „Börsenblatt“ von einem „sehr starken Jahr 2007“ bei Piper.

          Taschenbuchsparte stärken

          Da zudem laut Bonnier alle deutschen Verlage der Gruppe 2008 „besser denn je“ liefen, kann man rätseln, wie die Erwartungen an Piper aussehen sollen. Da Marcel Hartges vom DuMont Verlag Ferchls Nachfolger bei Piper wird, dürfte es vor allem die Taschenbuchsparte des Traditionsverlags sein, die man in der schwedischen Zentrale gestärkt sehen möchte.

          Nach Stationen als Verlagsleiter Taschenbuch bei Rowohlt und als Verleger des DuMont Buchverlages wird Hartges nach einer Pressemitteilung den Piper Verlag zusammen mit dem bisherigen kaufmännischen Geschäftsführer Hans-Joachim Hartmann leiten. Marcel Hartges wird voraussichtlich im Frühjahr 2009 seine verlegerische Arbeit bei Piper beginnen.

          Weitere Themen

          Die verschleppte Schande

          FAZ Plus Artikel: Sexueller Missbrauch : Die verschleppte Schande

          Jahrelang vermittelte ein Berliner Jugendamt Kinder an einen pädokriminellen Pflegevater. Nun wollen zwei Betroffene das Land Berlin auf Schmerzensgeld verklagen. Doch Bezirk und Senatsverwaltung stellen sich quer.

          Topmeldungen

          Gefährliche Hitzewelle : Amerikas Sommer der Extreme

          In vielen Gegenden Amerikas herrschen derzeit gefährlich hohe Temperaturen. Städte wie New York müssen sich in Zukunft auf noch extremere Sommer einstellen, warnen Klimaforscher.

          Attacke von Tony Blair : „Johnson ist kein Dummkopf“

          Der frühere britische Premierminister Tony Blair sieht einer möglichen Regierung von Boris Johnson kritisch entgegen. Die CDU wiederum könnte sich vorstellen, dass Johnson positiv überrascht.
          Weiß, was uns fehlt: ARD-Hauptstadtkorrespondentin Kristin Joachim.

          Klimahysterie im Ersten : Wir müssen gezwungen werden!

          Von der ARD lernen heißt, gehorchen lernen. Den Eindruck bekommt man, wenn man abends die „Tagesthemen“ einschaltet oder morgens das Radio. Da werden Vorschriften gemacht, dass es nur so kracht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.