https://www.faz.net/-gqz-9zw21

Oskar und Magdalena Heinroth : Die Vogel-Kommune

  • -Aktualisiert am

Wenn Blicke töten könnten: Magdalena Heinroth mit einem Uhu Bild: Staatsbibliothek zu Berlin/Klaus Nigge

Aus Liebe zu ihren ungewöhnlichen Mitbewohnern kaute Magdalena Heinroth rohen Fisch, ihr Mann Oskar trotzte einer Allergie. Die Geschichte eines Ehepaars, das unseren Blick auf Vögel verändert hat.

          3 Min.

          Schon im Alter von siebenundvierzig Tagen war Illo eine Profikillerin. Zwar hatte sie einen milden Blick und eine Vorliebe für Streicheleinheiten, aber ihr wahres Wesen offenbarte sie auf dem Küchentisch. Dort nämlich ergriff sie einen Fasan, der sich gerade zum Fensterbrett begeben wollte. Die Täterin brachte das Opfer zu ihrem Ruheplatz und ließ keinen Zweifel daran, in einer Wohnung genauso erfolgreich jagen zu können wie ihre Artgenossen im Wald. Illo war ein Habichtweibchen, und bei dem Fasan handelte es sich wohlgemerkt nicht um einen herbeigeschafften Snack, sondern um einen Mitbewohner.

          Kai Spanke

          Redakteur im Feuilleton.

          Oskar und Magdalena Heinroth, die Gründer dieser eigenwilligen Berliner WG, haben mit ihrer avifaunistischen Kommune die Verhaltensforschung in Deutschland begründet. Zwischen 1904 und 1932 sammelten sie jedes Jahr Dutzende Eier, die zu Hause in den Brutschrank wanderten. Insgesamt zogen sie mehr als tausend Jungvögel aus zweihundertfünfzig Arten auf, um sie eingehend zu studieren. Der Arzt und Ornithologe Karl Schulze-Hagen hat mit der Bibliothekswissenschaftlerin Gabriele Kaiser gerade ein Buch über die Eheleute veröffentlicht („Die Vogel-WG“, Knesebeck Verlag) und skizziert deren Alltag wie folgt: „Ein Mauersegler kreist geschickt durchs Wohnzimmer, der Birkhahn balzt auf dem Balkon, und der Waldkauz versucht zu jeder vollen Stunde, den Kuckuck aus der Schwarzwalduhr zu erwischen.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die französische Fregatte „Le Courbet“ im November 2018 bei einem Manöver zusammen mit einem französischen Militärhubschrauber und einem amerikanischen Marineschiff.

          Konflikt im Mittelmeer : Kurz vor dem Feuerbefehl

          Ein Zwischenfall auf See zwischen der Türkei und Frankreich belastet die Nato. Ein geheimer Untersuchungsbericht versucht, die gegenseitigen Vorwürfe aufzuklären. Was genau ist am 10. Juni im Mittelmeer geschehen?

          Elektroauto : Europa kann auch Batterien

          Europa schien im Rennen um Stromspeicher für E-Autos abgehängt. Doch das ändert sich gerade – und ein schwedisches Start-up ist der größte Hoffnungsträger.